Smartphone von Samsung: Der Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan von Vontobel setzt stark auf die Samsung-Aktie. / Foto: Samsung

  Fonds / ETF, Fonds des Monats

Nachhaltige Aktienfonds mit starkem ersten Quartal

10 bis 16 Prozent haben die besten nachhaltigen Aktienfonds im ersten Quartal zugelegt. Auch fast alle übrigen der insgesamt 142 Fonds dieser Kategorie haben in den ersten drei Monaten von 2017 an Wert gewonnen. Von den nur drei Fonds mit einem Quartalsverlust gab der schwächste um 1,8 Prozent nach. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.

Was ins Auge springt: Vor allem nachhaltige Aktienfonds mit Schwellenländern als regionalem Anlageschwerpunkt verbesserten sich deutlich. Neun nachhaltige Aktienfonds aus den Top 10 des ersten Quartals setzen vor allem auf Unternehmen aus solchen Märkten.

Der Quartalssieger setzt vor allem auf China-Aktien

Auf nachhaltige Aktien aus Schwellenländern, so genannten Emerging Markets, setzt zum Beispiel der Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan von Vontobel Asset Management. Er hat von Anfang Januar bis Ende März 15,6 Prozent an Wert gewonnen und damit mehr als jeder andere nachhaltige Aktienfonds auf dem deutschen Markt. Auf Jahressicht liegt er mit über 34 Prozent im Plus. Die Quote der Jahresgesamtkosten (TER, Total Expense Ratio) beträgt 2,13 Prozent.

Der Quartalssieger notiert in US-Dollar. Zu über 50 Prozent des Fondsvolumens von 94 Dollar ist der Fonds in Aktien aus China investiert, zu weiteren 18 Prozent in Hong Kong und Taiwan, die bei wirtschaftlich eng mit China verbunden sind. Es folgen Südkorea und Indien mit 13 bzw. rund sieben Prozent. Das Fondsmanagement des Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan wählt die Titel nach dem sogenannten Best-in-class-Ansatz aus. Es setzt demnach auf Aktien von Unternehmen, die in ihrer Branche zu den Nachhaltigkeitsbesten zählen.

Die zugrunde liegenden Nachhaltigkeitsanalysen liefern Spezialagenturen wie MSCI ESG Research, Inrate und Vigeo-Eiris. Zu den größten Aktienbeteiligungen gehören zum Beispiel Samsung Electronics, Taiwan Semiconductor und das chinesische Internet-Unternehmen Tencent Holdings. Ausgeschlossen sind Investments in Unternehmen, die Geschäfte mit Gentechnik, Rüstung und Tabak machen. Geschäfte mit Atomkraft sind erlaubt, sofern sie nicht über 20 Prozent zum Umsatz beitragen.

Der Quartalssieger lag Ende März etwas über ein Prozent vor dem Schwesterprodukt von Vontobel, dem sehr ähnlich ausgerichteten Vontobel Fund - Sustainable Emerging Markets Leaders. Dieser Fonds legte im ersten Vierteljahr 14,3 Prozent zu. Er ist etwas weniger stark von der Entwicklung chinesischer Aktien abhängig. Ansonsten weist er sehr große Übereinstimmungen mit dem Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan auf. Mit rund 271 Millionen Dollar ist sein Volumen jedoch erheblich größer.

Starker Wertzuwachs des ÖkoWorld Growing Markets 2.0. im März

Der ÖkoWorld Growing Markets 2.0. hat sich im ersten Quartal um über elf Prozent verbessert. Damit schaffte er es für diesen Zeitraum in die Top 10. Dazu trug wesentlich die starke Wertentwicklung im März bei, in dem dieser Fonds rund vier Prozent zulegte und damit Fonds des Monats März wurde.

Die luxemburgische Ökoworld Lux S.A., eine Tochter der Ökoworld AG aus Hilden, hat den Monatssieger im September 2012 gestartet. Seither hat er ein Volumen von 110 Millionen Euro aufgebaut. Auf Jahressicht lag er Ende März über 23 Prozent im Plus, bei einer TER von 2,56 Euro.

Der ebenfalls vor allem auf Aktien von Unternehmen aus Schwellenländern ausgerichtete ÖkoWorld Growing Markets 2.0. setzt nur zu rund 17 Prozent auf China. Er streut die Beteiligungen regional sehr breit. An der Spitze liegt hier Indien mit rund 18 Prozent. Zu den größten Beteiligungen gehören unter anderem MercadoLibre, ein argentinischer Betreiber von Auktions- und Kleinanzeigenportalen, die Yes Bank aus Indien und Orient Overseas, ein Transportunternehmen aus China.

Das Fondsmanagement investiert nach Unternehmensangaben vorwiegend in Themenbereiche wie Bildung, Gesundheit, regenerative Energie und nachhaltiger Konsum. Die Titelauswahl basiert auf dem unternehmenseigenen Nachhaltigkeits-Research.

Beim ÖkoWorld Growing Markets 2.0. greifen Ausschlusskriterien wie Atomkraft, Gentechnik, Alkohol, Tabak, Pornographie und der Raubbau an natürlichen Ressourcen.

Die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im 1. Quartal

* In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2016 belief sich das Volumen der 270 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 43,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x