30.08.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Nachhaltige Beteiligungsgesellschaft stürzt in Verlustzone

Ihren Halbjahresbericht hat die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Sustainable Performance Group veröffentlicht. Demnach verbuchte sie einen Nettoverlust in Höhe von 18,1 Millionen Schweizer Franken (CHF), nach 21,77 Millionen CHF Gewinn im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Verlust pro Aktie von 29,73 CHF in 2010 gegenüber einem Gewinn von 21,77 in 2009. Das Konzernergebnis brach auf minus 15,04 Millionen CHF ein. Im Vorjahr hatte es noch 17,15 Millionen CHF betragen.

Nach einem guten Start ins neue Jahr, verschlechterte sich das Umfeld für einige Portfoliobereiche, berichtet SPG. Die angekündigte Kürzung der Solarförderung im Kernmarkt Deutschland sorgte für Unsicherheit und drückte auf die Kurse solider Solaraktien. Hingegen entwickelte sich der Anlagebereich „Healthy Living“ besser als der Markt. Hersteller gesunder Nahrungsmittel profitierten vom Konsumentenbedürfnis nach höherer Produktqualität und einer wieder gestiegenen Ausgabenbereitschaft, so SPG. Die Bewertung der Private-Equity-Beteiligungen ist gegenüber dem Jahresabschluss geringfügig höher.

Die im SPG-Portfolio gehaltenen Unternehmensbeteiligungen weisen per 30. Juni 2010 ein geschätztes langfristiges Gewinnwachstum von 15,1 Prozent und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12,8 auf, teilte SPG mit.

Sustainable Performance Group AG: ISIN CH0006502162/ WKN 907695

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x