09.05.08

Nachhaltigkeitsbericht 2007 der Bank Sarasin: Durch Verantwortung nachhaltig zum Erfolg

Basel, 8. Mai 2008 Die Sarasin Gruppe hat in den letzten neun Jahren das von ihr nachhaltig verwaltete Vermögen von CHF 626 Mio. auf CHF 8 Mrd. gesteigert. Diese Entwicklung belegt das wachsende Interesse an nachhaltigen Anlagen und zeigt den Erfolg einer langfristig orientierten Bank, die sich auch bei der Unternehmensführung am Prinzip der Nachhaltigkeit orientiert. Aus betriebsökologischer Sicht wurden auch im Jahr 2007 deutliche Verbesserungen erzielt. Unter anderem sind die vier größten Standorte der Sarasin Gruppe bereits heute vollständig klimaneutral. Der soeben publizierte Nachhaltigkeitsbericht 2007 legt Rechenschaft über das Erreichte ab und gibt in spannenden Reportagen Einblick in das globale Zukunftsthema Wasser.

Nachhaltigkeit im geschäftlichen Alltag ist für die Bank Sarasin Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg und Teil der Unternehmensstrategie. Nachhaltigkeit bedeutet: Umweltschutz im Unternehmen, sozialer Umgang mit Mitarbeitern und Partnern sowie ein breites Angebot an nachhaltigen Produkten. Als eine der wenigen Privatbanken der Schweiz veröffentlicht die Bank Sarasin & Cie AG einmal jährlich einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht. Der Bericht 2007 folgt dabei den Empfehlungen der Global Reporting Initiative (GRI). Verschiedene internationale Unternehmen haben diesen Vorstoß lanciert, um einheitliche Standards festzulegen, wenn es um die Berichterstattung über die wesentlichen Kriterien einer nachhaltigen Unternehmensführung geht.

Sarasin – erste Adresse für nachhaltige Anlagen
Im Berichtsjahr hat die Bank ihr Produktangebot weiter ausgebaut. Zusammen mit der deutschen Börse hat die Bank Sarasin zwei Nachhaltigkeitsindizes lanciert: Der DAXglobal Sarasin Sustainability Germany Index bildet die Performance von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen ab, die ihren Sitz in Deutschland haben. Der DAXglobal Sarasin Sustainability Switzerland Index umfasst nachhaltig wirtschaftende Schweizer Unternehmen. Der ebenfalls neu lancierte Sarasin European Solar Power Index spiegelt die Entwicklung der wichtigsten Unternehmen aus dem Bereich der Solartechnik. Auch 2007 hat die Bank Sarasin wieder zahlreiche Auszeichnungen für Leistungen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit erhalten. In Frankreich beispielsweise mit AAA das bestmögliche Rating von NOVETHIC für nachhaltige Sarasin Fonds oder die Auszeichnungen „Best Bank for Ethical Investment Switzerland“ und „Best Bank for Ethical Investment Germany“, welche vom Magazin Euromoney verliehen werden. Die nachhaltig verwalteten Vermögen bei der Bank Sarasin haben innerhalb der letzten neun Jahre von CHF 626 Mio. (1998) auf CHF 8 Mrd. (2007) zugenommen.

Wasser als nachhaltige Ressource
Wasser ist das übergeordnete Thema der Reportagen des diesjährigen Nachhaltigkeitsberichts. In sieben Reportagen wird dem weltweiten Wassermangel, dem Zusammenhang von Wasser, Wohlstand und Bildung, der Wichtigkeit sanitärer Grundversorgung, dem Rückgang der Süsswasserreserven, der Wasserverteilung und der effizienten Wassernutzung nachgegangen. Wasser ist als Grundlage des Lebens auf dieser Erde ein vielversprechendes und für die Nachhaltigkeit zentrales Investitionsthema.

Joachim H. Strähle, CEO Bank Sarasin & Cie AG
„Bei uns ist Nachhaltigkeit kein Modebegriff, sondern integraler Teil der Unternehmenskultur“, betont Joachim H. Strähle, CEO der Bank Sarasin. „Seit mehr als 160 Jahren ist die Bank Sarasin als Privatbank tätig. Ihre Beständigkeit baut auf einer Unternehmenskultur, die sich nicht dem schnellen Profit verschrieben hat, sondern langfristig nachhaltiges Wachstum anstrebt. Schon vor 20 Jahren waren wir Wegbereiter für nachhaltige Anlagen und wir werden diesen Weg auch weiterhin mit Überzeugung gehen.“

Nachhaltigkeit wird bei Sarasin gelebt
Nachhaltig sind bei der Bank Sarasin nicht nur die Produkte. Auch intern wird Nachhaltigkeit täglich gelebt: An den Schweizer Standorten der Bank Sarasin stammen 85 Prozent des verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Quellen, an den Standorten Genf und Zürich sogar 100 Prozent. Der Stromverbrauch pro Mitarbeiter konnte 2007 im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent gesenkt werden. Obwohl durch das Wachstum im Mittleren Osten und in Asien ein Anstieg der Langstreckenflugreisen entstand, konnten die Geschäftsreisen pro Mitarbeiter um insgesamt 2,4 Prozent reduziert werden. Mittlerweile wird auf allen Druckern der Bank standardmäßig doppelseitig gedruckt. Außerdem wird intern schon seit längerem ein „100% Recycling“-Papier verwendet. Insgesamt konnte so der Papierverbrauch pro Mitarbeiter um 5,9 Prozent gesenkt und der Anteil von Recyclingpapier gemessen am gesamten Papierverbrauch um 4 Prozentpunkte erhöht werden. Der Wasserverbrauch pro Mitarbeiter und Tag fällt 2007 gar 27,3 Prozent tiefer aus als im Vorjahr. Die Abfallmenge kann nur schwer beeinflusst werden. Jedoch kann der Anteil des Recyclings an der Gesamtabfallmenge erhöht werden. Am Standort der Bank Sarasin in London wurde dieser Anteil um 20 Prozent erhöht, insgesamt wurde eine Zunahme von 4,5 Prozent erreicht. Seit dem 1. Oktober 2007 sind alle Standorte der Bank Sarasin rauchfrei, weil ein rauchfreier Raum der nachweislich einzig sichere Weg ist, um Menschen vor den gesundheitsschädlichen Folgen des Passivrauchens wirksam zu schützen.

Standorte in Basel, Genf, Zürich und London sind klimaneutral
Die Standorte Basel, Genf, Zürich und London sind seit Anfang 2007 vollständig klimaneutral. Erreicht wird dies so weit wie möglich durch die Reduktion der Emissionen und die Kompensation der nicht vermeidbaren Emissionen. Für diese werden ab 2008 jährlich rückwirkend im Umfang der effektiven Höhe der Emissionen Gold-Standard-Co2-Zertifikate gekauft. Für einen Teil der Energie aus erneuerbaren Energien sorgt die Bank gleich selbst durch den Betrieb einer eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Hauptsitzes in Basel. Zum Thema Solarenergie hat die Bank Sarasin 2007 zudem eine Solarstudie veröffentlicht, welche die Wachstumschancen dieses vielversprechenden Gebietes beschreibt.
 
Weitere Auskünfte
Dr. Benedikt Gratzl, Leiter Corporate Communications, Media Relations
Telefon +41 (0)61 277 70 88    E-Mail: benedikt.gratzl@sarasin.ch


Bank Sarasin & Cie AG – Responsibly yours – www.sarasin.ch
Die 1841 gegründete Bank Sarasin ist eine der führenden Privatbanken der Schweiz. Ihr nachhaltiger Erfolg basiert auf Vertrauen, Diskretion, Kompetenz und Engagement. Zum Kerngeschäft gehören die Anlagebera-tung und die Vermögensverwaltung für private und institutionelle Kunden sowie das Fondsgeschäft. Anlagestiftungen, Corporate Finance und Finanzanalyse ergänzen das Dienstleistungsangebot. Die Sarasin Gruppe – mit Hauptsitz in Basel (Schweiz) – beschäftigt über 1 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Basel hat die Bank in der Schweiz Niederlassungen in Zürich, Genf und Lugano. International ist die Sarasin Gruppe mit Tochtergesellschaften in Bahrain, Dubai, Frankfurt, Guernsey, Hongkong, Katar, La Coruña, London, München, Paris und Singapur vertreten. Die Bank Sarasin ist eine Aktiengesellschaft und ihre Aktien sind an der Schweizer Börse SWX kotiert. Ihrem Mehrheitsaktionär Rabobank wurde von bedeutenden, internationalen Rating-Agenturen mit dem Triple-A-Rating höchstmögliche Kreditwürdigkeit zugesprochen. Gemessen am Kernkapital gehört die Rabobank zu den zwanzig weltweit grössten Finanzinstituten.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x