Die Entega NATURpur AG hat bilsang vor allem Solaranlagen auf Dächern errichtet. / Foto: BSW Solar

  Anleihen / AIF

Nachrangdarlehen für Entega NATURpur AG gestartet

Die Bürgerbeteiligung an Erneuerbare-Energie-Projekten ermöglicht der Energieversorger Entega aus Darmstadt. An den Start geht das Unternehmen mit einem Nachrangdarlehen für die Entega NATURpur AG. Das Darlehen hat eine Laufzeit von fünf Jahren und bietet eine jährliche Verzinsung von 2,25 Prozent. Die Mindestanlagesumme beträgt 500 Euro – der Maximalbetrag 5.000 Euro. Das Gesamtvolumen des Darlehens wird bis zu eine Million Euro betragen.


Die Entega NATURpur AG errichtet regenerative Energieanlagen, vor allem im Bereich Photovoltaik. Die bereits installierte Leistung aller Solaranlagen der Entega NATURpur beträgt 1.564 Watt peak (die Angabe entspricht der Leistung unter Standard-Testbedingungen). Mittlerweile gibt es 130 solcher Anlagen, die überwiegend auf kommunalen Gebäuden errichtet wurden: Sie befinden sich in 54 Kommunen, hauptsächlich in Hessen und der Mainzer Region. Mit dem Nachrangdarlehen werde das Portfolio weiter ausgebaut, teilte Entega-Sprecher Michael Leukam auf Nachfrage von ECOreporter.de mit. Nach und nach sollen über die neue Beteiligungsplattform www.buergerbeteiligung.entega.de auch weitere Investitionsmöglichkeiten platziert werden. "Mit dem ersten Nachrangdarlehen testen wir die Resonanz und schauen, wie die Nachfrage ist", so Leukam.

Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase gebe es eine große Nachfrage nach attraktiven Anlagemöglichkeiten, sagte Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, Vorstandsvorsitzende der Entega AG: "Viele Menschen wollen dabei ihr Geld nicht nur gut verzinst anlegen, sondern auch etwas für die Umwelt tun. Mit unserer neuen Beteiligungsplattform gehen wir genau auf diese Bedürfnisse ein."
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x