25.10.14 Finanzdienstleister

NBank-Portfolio auf nachhaltige Investments ausgerichtet

Immer mehr Institutionelle Investoren setzen auf nachhaltige Geldanlage. So auch die NBank, Investitions- und Förderbank Niedersachsen mit Sitz in Hannover. Sie gehört zu 100 Prozent dem Bundesland und ist für Förderprogramme aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln zuständig. „Der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit den uns für Niedersachsen übertragenen Fördermitteln schlägt sich natürlich auch in unserer Anlagestrategie nieder“, sagt Dr. Sabine Johannsen, Mitglied des Vorstands der NBank. Mit der NORD/LB Asset Management AG werde das Gesamtportfolio der NBank auf Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet. Diese setzte dabei auf ein Nachhaltigkeitsrating, das die relevanten ökologischen, ökonomischen und sozialen Anlage-Aspekte in den Spezialfonds der NBank abdecke.

Die NORD/LB AM greift dabei nach eigenen Angaben künftig auf ein von der imug Beratungsgesellschaft aus Hannover entwickeltes jährliches Rating zurück. Diese ist auf Nachhaltigkeitsanalysen spezialisiert (hier (Link entfernt)  gelangen Sie zu einem Kurzportrait des imug). Ein Analyse-Schwerpunkt liegt dabei laut NORD/LB AM auf der Bewertung von Pfandbriefen. 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x