23.03.06 Fonds des Monats

Neue-Energie-Fonds im Februar 2006 - Das sind die Top-10 Aktien der Neue-Energie-Profis / plus: die 129 Aktien der Neue-Energie-Fonds

Vier Investmentfonds mit dem Anlageschwerpunkt "Neue Energien" sind derzeit in Deutschland zum Vertrieb zugelassen. Durch die Bank erwirtschafteten sie innerhalb der vergangenen zwölf Monate ein Plus von mehr als 40 Prozent, der beste schaffte weit über 60 Prozent Wertzuwachs. Trotz des gemeinsamen "Themas" unterscheiden sich die Fonds erheblich in der Zusammensetzung ihrer Portfolios: der eine ist stark im Bereich der Windenergie investiert, ein anderer setzt auf Solarwerte. Welche Titel waren für alle vier Fonds attraktiv? Die Antwort auf diese Frage bietet eine Übersicht zum Investmentuniversum der Fonds, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Der erfolgreichste Neue-Energien-Fonds im Februar 2006 war - wie im Vormonat - der Merrill Lynch IIF New Energy Fund. Der Fonds der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) Merrill Lynch Investment Managers verwaltete Ende des Monats 878,42 Millionen Euro, die Kursnotierung stieg um 5,73 Prozent. Der Investmentschwerpunkt des Merrill Lynch Fonds liegt bei erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieerzeugung und Technologien für erneuerbare Energien. Innerhalb der letzten zwölf Monate steigerte der Fonds den Anteilswert um 66,58 Prozent. Zu den größten Positionen im Portfolio des Fonds gehörten Ende Februar gleich drei Windanlagenbauer, der dänische Weltmarktführer Vestas Wind Systems (5,0 Prozent des Fondsvermögens), die spanische GAMESA (4,0 Prozent) und die indische Suzlon Energy (2,7 Prozent).

Das zweitbeste Ergebnis erzielte mit Plus 4,28 Prozent der New Energy Fund der Schweizer Sarasin Multi Label SICAV. Der Wertzuwachs über die letzten zwölf Monate beläuft sich auf 47,07 Prozent. Besonderheit des Sarasin-Fonds: Er beachtet die Ausschlusskriterien Kernenergie, Pornographie und Rüstung / Waffen. Der Fonds kauft Aktien von Unternehmen im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Mindestens 25 Prozent der Mittel will der New Energy Fund in kleine und mittelgroße Unternehmen investieren. Zu den größten Positionen im Vermögen des Fonds gehörten Ende Februar drei deutsche Solarunternehmen, die Bonner SolarWorld AG (3,7 Prozent), die Thalheimer O-Cells AG (3,4 Prozent) und die Hamburger Conergy AG (3,0 Prozent).

Diese Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enthält über 100 ethische, ökologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.

Fünf Lieblinge unter den Top-10 der Fondsmanager
Besonders attraktiv waren fünf Aktien für die Manager der vier Fonds, die sind je drei mal unter den zehn größten Positionen vertreten. Es handelt sich um die Solarworld AG, die Q-Cells AG, die Itron INC, die Gamesa SA und die Intermagnetics General. Die umfassende Übersicht zum Investmentuniversum der Neue-Energie-Fonds können Sie hier herunter laden.



Performancetabelle der Neue Energie Fonds für Februar 2006




Die zehn größten Positionen der Neue Energie Fonds Ende Februar 2006

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x