Nachhaltige Aktien, Meldungen

Neue-Energie-Unternehmen verbucht deutlich rückläufige Zahlen für 2008

Einen deutlichen Rückgang bei Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2008 meldet die Bonner Solarparc AG. So sank der Konzernumsatz auf 7,9 Millionen Euro nach 33,6 Millionen Euroim Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) reduzierte sich auf 1,7 Millionen Euro, in 2007 hatte Solarparc ein EBIT von 4,4 Millionen Euro ausgewiesen. Das Konzernergebnis belief sich auf 0,3 Millionen Euro (Vorjahr: 1,9 Millionen Euro). Das Konzernergebnis je Aktie liege damit bei 0,05 Euro (Vorjahr: 0,31 Euro). Wie Solarparc weiter mitteilte, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Dividende von 0,10 Euro je Aktie vorschlagen (Vorjahr: 0,20 Euro).

Das Bonner Unternehmen brachte in 2008 den Angaben zufolge Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 16 Megawatt (MW) ans Netz. Der konzerneigene Windparkbestand sei damit auf 56,7 MW gewachsen. Zum Jahresende wurde ein Solarpark in Bayern mit zwei Megawatt peak (MWp) in Betrieb genommen und zum Jahresbeginn 2009 an einen institutionellen Investor veräußert. Solarparc betreue aktuell eigene und fremde Solarkapazitäten mit 44,4 MWp Leistung. Ein Anteil von 10 MWp an einem 30 MWp starken Solarkraftwerk in Spanien konnte in 2008 nicht gebucht werden.

Die Solarparc-Aktie verteuerte sich in Frankfurt um 2,18 Prozent auf 4,68 Euro (9:06 Uhr). Vor einem Jahr kostete sie 6,60 Euro, vor zwei Jahren 11,80 Euro.

Solarparc AG: ISIN DE0006352537 / WKN 635253

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x