Über nachhaltige Geldanlagen hat UDI zahlreiche Ökostromkraftwerke finanziert und realisiert. Beim neusten Angebot geht es unter anderem um Biogas. / Foto: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Neue Festzinsbeteiligung der UDI-Gruppe gestartet

Eine neue „grüne“ Festzinsbeteiligung ist auf dem Markt: Zur Anschubfinanzierung verschiedener Erneuerbare-Energie-Anlagen setzt die auf nachhaltige Geldanlagen spezialisiere UDI-Gruppe aus Nürnberg ihre Reihe festverzinster Beteiligungsangebote fort. Die neue Beteiligung UDI Sprint Festzins I soll laut Plan zwei Jahre laufen und den Anlegern jährlich 4,5 Prozent Zinsen erbringen. Finanziert werde dies durch die Stromerträge und den Verkauf der Ökostromkraftwerke. Investiert werde in Wind-, Solar-, Biogasanlagen und auch Nahwärmenetze. Dabei habe UDI vier Investitonsobjekte aus dem Bereich Windkraft und Biogas bereits festgelegt. Es handle sich um ein Windkraft- und drei Biogasvorhaben. Investiert werden kann ab 5.000 Euro. Ein Ausgabeaufschlag (Agio) wird nicht erhoben.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x