SunPower stellt Solartechnik her und ist als Projektierer von Solaranlagen aktiv. / Foto: Unternehmen

29.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Neue Gesamtjahresprognose bringt Auftrieb für SunPower-Aktie

Die Aktie des kalifornischen Photovoltaik-Konzerns SunPower Inc. startete furios in den heutigen Börsentag. Die Amerikaner gaben ihre Bilanz für das dritte Quartal bekannt und erhöhten die Prognose für das Gesamtjahr. Allerdings geriet der Konzern in die roten Zahlen.
10,3 Prozent Kursgewinn gegenüber dem Vortag auf 23,51 Euro erreichte die SunPower-Aktie heute an der Deutschen Börse bis 8:11 Uhr. Damit ist sie 14,5 Prozent teurer als noch vor Wochen aber 10,7 Prozent billiger als vor einem Jahr.
Dabei ist die Bilanz für das Dritte Quartal und die ersten neun Monate 2015 deutlich schlechter ausgefallen als im Vorjahr. Für die ersten drei Quartale verbuchte SunPower mit 1,2 Milliarden Dollar 35,4 Prozent weniger Umsatz als noch im Vorjahreszeitraum. Dabei entstand in den ersten neun Monaten 2015 ein Nettoverlust von 59,4 Millionen Dollar nach 111,2 Millionen Dollar Nettogewinn in den ersten  drei Quartalen 2014.
Das dritte Quartal verlief im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ähnlich schwach: Der Umsatz lag mit 380,2 Mollionen Dollar 42,6 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Dabei entstand auf Quartalsebene 56,3 Millionen Dollar Nettoverlust nach 5,5 Millionen Dollar Nettogewinn im Vorjahreszeitraum.  
In der aktuellen Bilanz seien unter anderem die Umsätze und Gewinne  der neuen Yiedco.-Tochter 8point3 Energy Partners nicht berücksichtigt, hieß es. Zudem seien die Zahlen durch Kompensationszahlungen, Ausgaben für das Börsendebüt von 8point3 Energy Partners sowie Steuereffekte beeinflusst.
Für das vierte Quartal 2015 erwartet die Führung von SunPower zwischen 300 und 350 Millionen Dollar Umsatz und eine Bruttomarge von 6 bis 6 Prozent. Für das Gesamtjahr erwartet das Management zwischen 1,5 und 1,55 Milliarden Dollar Umsatz und einen Nettoverlust von 1,70 bis 1,60 Dollar je Aktie. Allerdings soll der Gewinn vor Steuern Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) höher ausfallen als bisher prognostiziert.  Anstatt maximal 475 Millionen Dollar zu erreichen, soll das EBITDA auf 475 bis 500 Millionen Dollar kommen. Eine Prognose für den Verlauf 2016 hat die Unternehmensführung für den 12. November angekündigt lesen Sie auch diesen Aktientipp  zu SunPower.

SunPower Corp: ISIN US8676524064 / WKN A1JNM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x