14.01.13 Erneuerbare Energie

Neue Schwergewichte prägen den weltweiten Photovoltaikmarkt in 2013

Für 2013 fallen Deutschland und Italien als Wachstumslokomotiven des internationalen Photovoltaikmarktes aus. Doch die USA und vor allem die neuen Märkte China und Indien werden den Nachfragerückgang in den lange führenden Solarmärkten ausgleichen. Davon geht zumindest Vishal Shah aus, Analyst der Deutschen Bank.

Es sagt voraus, dass sich der indische Photovoltaikmarkt in diesem Jahr einen Zubau von rund vier Gigawatt (GW) erreichen und sich damit das Wachstum gegenüber 2012 mehr als verdreifachen wird. China werde Neuinstallationen von zehn GW erreichen und damit doppelt so schnell wachsen wie im bisherigen Rekordjahr 2012. In beiden Ländern haben sich die Förderbedingungen für Photovoltaik stark verbessert. Für die USA erwartet Shah mit einem Zubau von 4,5 GW ein Plus von 29 Prozent.

In Deutschland hat der Zubau in 2012 über sieben GW betragen. Der Analyst geht davon aus, dass er in diesem Jahr nach den starken Kürzungen der Solarstromtarife allenfalls halb so stark ausfallen wird.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x