Ein Windpark mit Vestas-Anlagen in Griechenland. / Foto: Unternehmen

29.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Neue Windkraft-Großaufträge für Vestas aus Europa und Asien

Selten waren die Auftragsbücher des Windradherstellers voller als 2015. Kurz vor Jahresfrist  meldet der dänische Hersteller zwei weitere Bestellungen zum Bau von Windparks in Griechenland und in China.

Zusammen kommen die beiden jüngsten Auftragseingänge auf 90 Megawatt (MW) Gesamtkapazität. Die größere Order bezieht sich auf ein Bauvorhaben der chinesischen Hanas Group, die schon seit 2011 zum Kundenkreis von Vestas zählt. Für das Windparkvorhaben Wanglejing Sunjialou in der autonomen Provinz  Ningxia Hui habe die Henas Group 25 Windräder der Baureihe V110 mit zusammen 50 MW Kapazität bestellt. Zusätzlich werde Vestas für zwei Jahre Service und Wartung der Anlagen übernehmen, erklärt der Hersteller aus Århus. Lieferung und Installation der Windräder seien für die zweite Jahreshälfte 2016 vorgesehen. Danach werde die Henas Group über Vestas-Windräder mit 900 MW  Gesamtkapazität an verschiedenen Standorten in China verfügen.
Die Order aus Griechenland kommt Vestas zufolge vom einheimischen Windkraftprojektierer Elliniki Technodomiki Anemos S.A. Dieser bestellte demnach zwölf Windräder der Baureihe V112.-.3.3 MW mit 40 MW Gesamtkapazität. Zusätzlich sei ein Service-Vertrag mit 15 Jahren Laufzeit vereinbart worden, heißt es. Mit den Lieferungen will Vestas im dritten Quartal 2016 beginnen. Der Aufbau soll dann im ersten Quartal 2017 vollzogen werden.   

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x