22.03.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Neuer Auftrag für JA Solar – Konzern spürt Nervosität heimischer Banken

Zum Bau einer Freiflächensolaranlage in Marokko soll der chinesische Solarkonzern JA Solar Holdings die Module liefern. Jet Energy International aus Marokko habe die Module bestellt, um damit eine zwei Megawatt starke Photovoltaikanlage in Kentira auszurüsten, teilten das Unternehmen aus Shanghai mit.

Vor dem Hintergrund der massiven Schieflage des Mitbewerbers Suntech stellte JA Solar-Finanzvorstand Xie Jian gegenüber dem Informationsdienst Bloomberg klar, dass JA Solar keinerlei Schwierigkeiten habe, eine im Mai 2013 fällige Unternehmensanleihe im Umfang von umgerechnet 120 Millionen Dollar zurück zu zahlen. Allerdings räumte er ein, dass die chinesischen Banken mit Nervosität“ auf den gesamten einheimischen Solarherstellersektor blickten.

Hintergrund ist die Tatsache, dass die Konkurrentin Suntech eine Anleihe im Wert von 541 Millionen Dollar bis auf Weiteres nicht bedienen kann. Eine wichtige Tochtergesellschaft von Suntech ist vor wenigen Tagen in die Insolvenz gegangen (ECOreporter Opens external link in new windowberichtete).

JA Solar Holdings: ISIN US4660901079 / WKN A0F5W9

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x