11.01.11 Anleihen / AIF

Neuer Biogasfonds setzt auf Anlagen in Deutschland

Einen neuen geschlossenen Biogasfonds hat die UmweltDirektinvest Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Nürnberg auf den Markt gebracht. In das Portfolio des UDI Biogas 2011 GmbH & Co. KG sollen fünf bis sieben Biogasanlagen in Mecklenburg-Vorpommern und Hessen aufgenommen werden, teilte die Emittentin mit. Die Anlagen setzen bei der Biogasproduktion auf nachwachsende Rohstoffe sowie auf Gülle und Mist. Das erzeugte Biogas wird in Blockheizkraftwerken zu Strom und Wärme umgewandelt.


Der Fonds soll 4,9 Millionen Euro Eigenkapital bei Anlegern einwerben. Bei 21 Jahren Fondslaufzeit werden den Investoren durchschnittlich 9,3 Prozent Wertzuwachs jährlich prognostiziert. Zum Ende der Fondslaufzeit stellt UDI den Anlegern Ausschüttungen in Höhe von 301 Prozent in Aussicht. Zuzüglich zur Anlagesumme sollen die Investoren folglich 201 Prozent Ertrag erhalten. Der Einstieg in die Geldanlage ist mit 5000 Euro plus 5 Prozent Agio möglich. Der UDI Biogasfonds 2011 ist nach Angaben der Emittentin der vierte Fonds, bei dem sich UDI von der Konzeption bis hin zum Vertrieb für alles selbst verantwortlich zeichnet.

ECOreporter.de hat das Angebot geprüft und wird dazu in den nächsten Tagen einen Anlagecheck veröffentlichen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x