Koen Popleu ist Leitender Portfoliomanager des Candriam SRI Equity Climate Action. / Foto: Unternehmen

  Fonds / ETF

Neuer Candriam-Aktienfonds will klimaneutral anlegen

Der luxemburgische Vermögensverwalter Candriam hat einen neuen Aktienfonds mit nachhaltigem Anspruch aufgelegt. Der Candriam SRI Equity Climate Action wirbt damit, CO2-neutral zu sein.

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Der thesaurierende Fonds mit der ISIN LU1932633644 will weltweit in Unternehmen investieren, die langfristig Lösungen für den Klimawandel bieten. Präferierte Bereiche sind Energieeffizienz, Erneuerbare Energien und Speicherung, Recycling sowie Abfallentsorgung und Wassermanagement.

Candriam gibt an, bei der Aktienauswahl ESG-Kriterien, also ökologische, soziale und Kriterien guter Unternehmensführung zu berücksichtigen. Als Ausschlusskriterien werden Verstöße gegen den UN Global Compact, umstrittene Waffen sowie mit Toleranzschwellen konventionelle Waffen, Tabak und Kraftwerkskohle genannt.

Das Fondsmanagement hat den Anspruch, den Fonds klimaneutral zu gestalten. Heißt: Den CO2-Ausstoß von investierten Unternehmen, den diese nicht selber kompensieren, will der Fonds durch die Unterstützung von klimaschonenden Umweltprojekten ausgleichen. Diese Umweltprojekte erfüllen Candriam zufolge die CO2-Kompensations-Standards der Weltbank.

Für die Ermittlung der Kompensationshöhe und die Auswahl der Umweltprojekte arbeitet Candriam mit der Schweizer Beratungsgesellschaft South Pole zusammen. Die Kosten der Kompensationsmaßnahmen will Candriam aus der Managementgebühr des Fonds begleichen. Die laufenden Kosten des Candriam SRI Equity Climate Action sollen 1,9 Prozent pro Jahr betragen.

Verwandte Artikel

13.09.18
 >
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x