17.01.12 Anleihen / AIF

Neuer Deutschland-Biogasfonds auf dem Markt

Einen neuen geschlossenen Biogasfonds mit Investitionsfokus auf Deutschland bringt die DSK Emissionshaus GmbH, eine Tochter der Deutsche Sachwert Kontor AG aus Erding, auf den Markt. Zum Bau einer Biogasanlage im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt soll der Fonds insgesamt 950.000 Euro bei Anlegern einwerben.

Laut Fondsinformation will der Fonds DSK NawaRo Energie 2 insgesamt 3,35 Millionen Euro in den Bau des Biogaskraftwerks mit einer geplanten Leistungskapazität von 535 Kilowatt (kW) investieren. 2,4 Millionen Euro sollen über ein Darlehen hinzu gesteuert werden. Gebaut werde das Biogaskraftwerk in Rackith, einem Ortsteil der Stadt Kemberg, so die Fondsinitiatorin.


Der Fonds ist auf 20 Jahre angelegt. Den Anlegern wird eine durchschnittliche jährliche Ausschüttung von 12,75 Prozent jährlich in Aussicht gestellt. Die erste Ausschüttung ist für den 30. Juni 2013 geplant. Insgesamt sollen die Investoren 255 Prozent Gesamtmittelrückfluss erhalten. Das heißt, zuzüglich zum zurückerstatteten Anlagekapital sollen die Anleger zum Ende der Fondslaufzeit 155 Prozent Ertrag erhalten.

Der Einstieg ist ab 10.000 Euro möglich, allerdings wird bei der Zeichnung von Fondsanteilen ein Ausgabeaufschlag (Agio) in Höhe von fünf Prozent bezogen auf die Anlagesumme fällig.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x