29.11.11 Anleihen / AIF

Neuer Deutschland-Solarfonds gestartet

Zur Finanzierung von Dach- und Freiflächensolaranlagen in Deutschland hat dar Initiator Q1-Gruppe aus Husum einen geschlossenen Solarfonds auf den Markt gebracht. Über das Beteiligungsangebot will das Emissionshaus knapp 5 Millionen Euro Anlegerkapital bei Investoren einwerben. 


Da zum Verkaufsstart noch nicht zu 100 Prozent feststeht, welche für das Fondsportfolio des Solarkraft Deutschland GmbH & Co. KG erworben werden sollen, handelt es sich um ein so genanntes Blindpool-Angebot. Die Fondskonzeption legt allerdings fest, dass nur in anschlussreife Photovoltaikanlagen in Deutschland investiert werden soll.

Der Fonds ist auf 20 Jahre bis Ende 2031 angelegt. Als Gesamtmittelausschüttung prognostiziert der Initiator 225 Prozent. Das bedeutet die Investoren sollen zuzüglich zum zurückerstatteten Kapitaleinsatz 125 Prozent Ertrag erhalten. Die jährlichen Auszahlungen sollen laut Prognose mit 6 Prozent beginnen und bis auf 27 Prozent ansteigen. Einsteigen können Privatanleger ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x