Nachhaltige Aktien, Meldungen

Neuer europäischer Qualitätsstandard für Nachhaltigkeitsresearch – imug und oekom research bereits zertifiziert

Unabhängige Nachhaltigkeits-Rating-Agenturen haben einen neuen europäischen Qualitätsstandard für nachhaltiges Investment (SRI) und unternehmerische Nachhaltigkeit (CSR) ins Leben gerufen. Wie die deutschen Ratingagenturen imug und oekom research melden, wurden sie bereits nach dem freiwilligen Standard des Verbands der unabhängigen Nachhaltigkeits-Rating-Agenturen (Association for Independent Corporate Sustainability and Responsibility Research - AI CSRR) zertifiziert. Das freiwillige Auditierungssystem habe das Ziel, hohe Qualitätsmaßstäbe bei der Recherche und Analyse von Nachhaltigkeit und unternehmerischer Verantwortung zu sichern und deren Weiterentwicklung zu fördern, ohne jedoch die genauen Researchergebnisse vorzugeben, so die Meldung. Impulsgeber seien Investoren und Unternehmen, die für den Bewertungsprozess eine grundlegende Orientierung an den Prinzipien Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit fordern.


Wie es weiter heißt, wurden aktuell sieben CSR- und SRI-Rating-Agenturen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Spanien nach dem CSRR-Standard zertifiziert. Neben imug und oekom research in Deutschland seien dies die Institutionen Ecodes, EIRIS, EthiFinance, GES und Vigeo. Der Bewertungs- und Überprüfungsprozess des freiwilligen Qualitätsstandards fordere von den Institutionen:

- fortlaufende Qualitätsverbesserungen und Qualitätskontrollsysteme über alle Researchgebiete,
- einen Verhaltenskodex, um Unabhängigkeit, Integrität, Aufrichtigkeit, Transparenz und Verantwortlichkeit in jeder Abteilung sowie im Rechercheprozess zu gewährleisten,
- belastbare Arbeitsprozesse und die Verankerung einer kontinuierlichen Qualitätsprüfung in allen Arbeitsabläufen
- Transparenz gegenüber Kunden und anderen Akteuren über die Umsetzung der Anforderungen des Standards und
- die Erstellung einer öffentlich zugänglichen und extern verifizierten Transparenzmatrix mit allen notwendigen Informationen, um das Vertrauen in die Methodik der Institution zu stärken.


Die Einführung des neuen Qualitätsstandards erfolgte den Angaben zufolge nach einem dreijährigen, von der Europäischen Kommission geförderten Entwicklungsprozess. Unter Leitung der AI CSRR wurden u.a. auch Experten aus den Bereichen Kapitalmarkt, Zivilgesellschaft und Nachhaltiges Investment in die Entwicklung des Standards mit einbezogen.


Im Anschluss an diese ersten Audits will die AI CSRR die Ergebnisse auf ihrer Webpage veröffentlichen und die Transparenzmatrix jedes zertifizierten Researchanbieters publizieren. In Planung ist auch ein Logo, das die erfolgreich geprüften Agenturen auszeichnen wird.

Herwig Peeters, Vorsitzender der AI CSRR, erläutert: „Der Standard wurde speziell dafür konzipiert, Qualität in einer Vielfalt von Researchansätzen zu fördern.“

Sue Bird, politische Koordinatorin für lokale Beschäftigungsentwicklung und soziale Verantwortung von Unternehmen bei der Europäischen Kommission: „Die Fertigstellung des CSRR-QS 2.1 erfolgt in einem entscheidenden Moment der Entwicklung der Schnittstelle zwischen Unternehmen und nachhaltigkeitsorientierten Anlegern. Mehr denn je benötigen Investoren qualitativ hochwertige Informationen, anhand derer sie Entscheidungen hinsichtlich der CSR-Aktivitäten von Unternehmen treffen können, und die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise verschärft noch den Bedarf für ethisches und verantwortliches Handeln in und durch Unternehmen.“


James Gifford, Geschäftsführer der UN Principles for Responsible Investment, unterstreicht den Stellenwert des neuen Qualitätsstandards: „Die Prinzipien von Integrität, Aufrichtigkeit, Transparenz und Verantwortlichkeit waren noch nie so bedeutend. Die Entwicklung von Qualitätsstandards sollte helfen, das Vertrauen in Nachhaltigkeits-Rating-Agenturen besonders in Zeiten weiter zu stärken, in denen Offenheit und Verantwortung von immer mehr nachhaltigkeitsorientierten Investoren geschätzt wird.“


Maike Hiltner, Research Director und Qualitätsmanagerin bei oekom research: „Für Investoren bietet das Auditverfahren eine echte Orientierungshilfe: Wer sich als Rating-Agentur in diesem aufwändigen Prozess zertifizieren lässt, meint es wirklich ernst in Sachen Qualität.“ Silke Riedel, Leiterin von imug Investment Research, erklärte dazu: „Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Zertifizierung. Zum einen als Signal an unsere Kunden, dass sie unserer Arbeit und den dahinterliegenden Prozessen vertrauen können. Zum anderen lernen wir aus den Ergebnissen des Audits und können uns erfolgreich weiter verbessern. Gerade in Zeiten einer Vertrauenskrise auf dem Kapitalmarkt werten wir diese freiwillige Initiative als wichtiges Signal, sich konsequent um Transparenz und Qualität zu kümmern.“


Weitere Informationen zum Qualitätsstandard der AI CSRR finden Sie unter:
www.csrr-qs.org

Weiterführende Hinweise:

1. Zum Qualitätsstandard: Der CSRR-QS 2.1® ist eine Qualitätsnorm, die Regeln und Richtlinien, Selbstverpflichtungen und Dokumentationspflichten zu Transparenz und Qualität sowie zu Verantwortlichkeit und Nachprüfbarkeit des 'Corporate Sustainability und Responsibility Research'-Prozesses enthält. Die CSRR-TM 2.1® ist eine Transparenz-Matrix und ein Mittel, das dazu dient, die Übereinstimmung mit dem Standard nachzuweisen und ein "geeichtes" Instrument, das dazu verwendet wird, um die charakteristischen Merkmale der CSRRRecherche- und Bewertungsmethoden bei den einzelnen Research-Agenturen zu dokumentieren.

2. Zur AI CSRR: Die AI CSRR (Association for Independent Corporate Sustainability and Responsibility Research) hält die Rechte am und verwaltet den Qualitätsstandard sowie alle damit verbundenen Instrumente und Prozesse. Die AI CSRR ist verantwortlich für die Organisation einer unabhängigen, externen Überprüfung.

3. Mitglieder der AI CSRR sind aktuell:
– Centre Info S.A. (Schweiz);
– CFIE, Centre Français d’Information sur les Entreprises, Association Loi 1901 (Frankreich);
– Sustainalytics (Niederlande);
– Ecodes, Fundación Ecología y Desarrollo (Spanien);
– EIRIS (Großbritannien);
– Forum Ethibel V.Z.W. (Belgien);
– EthiFinance S.A. (Frankreich);
– GES Investment Services International AB (Schweden);
– imug Beratungsgesellschaft fuer sozial-ökologische Innovationen mbH (Deutschland);
– oekom research Aktiengesellschaft (Deutschland)



Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x