05.09.11 Anleihen / AIF

Neuer Frankreich-Solarfonds angekündigt

Zur Finanzierung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage in Südfrankreich will das Hamburger Emissionshaus Aquila Capital Advisors GmbH einen neuen geschlossenen Fonds auf den Markt bringen. Das Solarkraftwerk an dem sich die Anleger über den Aquila SolarINVEST V beteiligen können, sei befindet sich der Initiatorin zufolge in Laluque in der Nähe von Bordeaux. Die Anlage mit 3,8 Megawatt Leistungskapazität produziere bereits Strom der nach dem Tarifsystem aus 2006 vergütet werde, so Aquila Capital.


Investoren stellt Aquila ansteigende jährliche Ausschüttungen beginnend bei 6,75 Prozent in Aussicht. Das auf 20 Jahre angelegte Beteiligungsangebot soll den Anlegern nach dem Laufzeitende 265 Prozent Gesamtmittelrückfluss bescheren. Das bedeutet zuzüglich zum zurückerstatteten Anlagekapital wird 165 Prozent Ertrag prognostiziert. Einsteigen können sollen Anleger ab 10.000 Euro. Derzeit erwarte Aquila Capital allerdings noch die Genehmigung durch die Finanzaufsichtsbehörde BaFin, hieß es.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x