22.02.13 Anleihen / AIF

Neuer geschlossener Eisenbahnfonds im Startblock – Vorgänger platziert

Im zweiten Quartal 2013 soll das Nachfolgeangebot des mittlerweile voll platzierten geschlossenen  Eisenbahnfonds Paribus Rail Portfolio II auf den Markt kommen. Das hat die Hamburger Initiatorin Paribus Capital nun angekündigt.

Der aktuelle Gesetzentwurf zur so genannten Opens external link in new windowAIFM-Richtlinie gestatte weiterhin, Eisenbahnfonds wie den Paribus Rail Portfolio III aufzulegen, erklärte dazu Paribus Geschäftsführer Thomas Böcher.

Wie sein Vorgängerprodukt soll der Fonds in neue und gebrauchte Diesel- und Elektroloks unterschiedlicher Fahrzeugklassen investieren, die vermietet werden. Das neue Angebot werde jedoch zusätzlich um Triebfahrzeuge für den Schienenpersonennahverkehr erweitert.

Das Potenzial sei weiterhin groß, schließlich seien mehr als 400 private Eisenbahnunternehmen aus dem In- und Ausland mit mehr als 3.000 Loks auf dem Streckennetz der Deutschen Bahn  unterwegs. „Gerade private Betriebe bevorzugen, ihre Lokomotiven zu mieten statt zu kaufen, um so die größtmögliche Flexibilität zu wahren“, erläutert Böcher.

Der Vorgängerfonds Paribus Rail Portfolio II sei zum Jahresende 2012 planmäßig mit 50 Millionen Euro eingeworbenem Eigenkapital geschlossen worden. ECOreporter.de hatte das Angebot einem Opens external link in new windowECOanlagecheck unterzogen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x