23.04.13 Anleihen / AIF

Neuer geschlossener Fonds setzt auf die Kompostierung von Müll

Auf die Produktion von Kompost aus organischem Müll setzt ein neuer geschlossener Fonds. Der „Astoria Organic Matters GmbH & Co KG“ der Astoria Invest AG aus Walldorf investiert in die Errichtung einer kanadischen Anlage, die aus organischem Müll hochwertigen Kompost produziert soll. „Das Besondere ist die Geschwindigkeit, mit der die Umwandlung erfolgt“, erklärt Fondsgeschäftsführerin Camilla Dumbeck. 80.000 Tonnen pro Jahr will Astoria mit der Anlage umweltfreundlich und dauerhaft entsorgen.

Ab dem kommenden Jahr soll die Astoria Super-Compost-Anlage Anleger-Ausschüttungen von zwölf Prozent jährlich erwirtschaften. Eine Beteiligung ist ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio möglich. Die Laufzeit des Fonds beträgt fünf Jahre. In dieser Zeit soll der Gesamtmittelrückfluss 161 Prozent betragen, was bedeutet, dass Anleger Ihre Einlage zurück erhalten plus 61 Prozent. Entstehende Mehrgewinne werden laut Astoria zwischen Anlegern und Emissionshaus hälftig geteilt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x