11.06.12 Anleihen / AIF

Neuer geschlossener Frankreich-Windfonds angekündigt

Nur kurz nach dem Start seines ersten geschlossenen Windfonds hat das süddeutsche Emissionshaus Leonidas Assosiates aus Eckental bei Nürnberg ein ähnlich gestaltetes Nachfolgeangebot angekündigt. Wie sein Vorgänger werde diese neue Direktbeteiligung in Frankreich investieren, so das Emissionshaus. Der Genehmigungsprozess durch die Finanzaufsichtsbehörde BaFin solle noch im Juni 2012 angestoßen  werden. Grund sei die starke Nachfrage nach dem ersten Leonidas Windfonds Leonidas VIII. Zusammengenommen mit allen Vorreservierungen sei dieser Fonds nach nur 14 Tagen auf dem Markt bereits vollständig platziert, hieß es.  Für Anleger, die ihre Reservierungen nicht bis zum 19. Juni in verbindliche Zeichnungsscheine umwandeln, sollen andere Interessenten auf einer Warteliste nachrücken, hieß es.

Der erste Leonidas-Windfonds Leonidas VIII investiert in zehn Windräder des Herstellers REpower mit zusammen 20 Megawatt Stromproduktionskapazität, die in die Normandie errichtet werden sollen. Dazu soll er 9,5 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Das auf 16 Jahre angelegte Beteiligungsangebot soll den Anlegern zum Laufzeitende 2028 nach Steuern 221 Prozent Gesamtmittelausschüttung bescheren. Das heißt, der Fondsinitiator stellt zuzüglich zur Rückerstattung des eingesetzten Kapitals 121 Prozent Ertrag in Aussicht. Dieser Opens external link in new windowECOanlagecheck durchleuchtet das Angebot.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x