Walmart setzt verstärkt Gabelstapler und kleine Transportfahrzeuge ein, die mit Brennstoffzellen-Technologie von Plug Power angetrieben werden. / Foto: Plug Power

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien, Meldungen

Neuer Höhenflug der Brennstoffzellen-Aktie Plug Power

Einen weiteren Kurssprung hat die Brennstoffzellen-Aktie Plug Power aufs Börsenpakett gelegt. Wieder ist es ein Geschäft mit einem Großkonzern, das die Umwelt-Aktie aus den USA antreibt. Der Einzelhandelsriese Walmart will verstärkt Technologie von Plug Power beziehen.

Seit 2014 ist Walmart ein Kunde des Umwelttechnologie-Anbieters aus Latham im US-Bundesstaat New York. Seither stattet Plug Power Niederlassungen des Walmart-Konzerns mit Gabelstaplern und kleinen Transportfahrzeugen aus. Diese werden mit Brennstoffzellen angetrieben. Laut Unternehmensangaben verfügen mittlerweile 22 Niederlassungen des Riesenkonzerns über zusammen 5.500 Systeme von Plug Power. Dazu gehören neben den Fahrzeugen auch Brennstoffzellen-Auflagestationen. Sie werden von Plug Power gewartet.

Bis Ende 2017 sollten weitere zehn Walmart-Niederlassungen von Plug Power ausgerüstet werden. Nun haben beide Firmen dieses Abkommen deutlich erweitert. Demnach soll Plug Power bis 2020 weitere 30 Niederlassungen in Nordamerika beliefern. Den Wert dieser zusätzlichen Aufträge beziffert die Brennstoffzellen-Spezialistin mit rund 80 Millionen Dollar. Diese Summe entspricht mehr als der Hälfte des Jahresumsatzes, den die Führung von Plug Power für 2017 anvisiert.

Die neue Vereinbarung löste an der Nasdaq erneut einen Kaufrausch für die Aktie von Plug Power aus. Die Brennstoffzellen-Aktie verteuerte sich an der US-Börse bis zum Handelsende um 15 Prozent auf 2,44 Dollar. Damit hat sie auf Jahressicht 37 Prozent an Wert gewonnen.

Was Anleger bei dieser Umwelt-Aktie beachten sollten

Noch bis zum April notierte die Umwelt-Aktie klar im Minus. Doch dann  meldete Plug Power einen Großauftrag des Online-Händlers Amazon  – die Aktie gewann daraufhin stark an Wert.

Amazon sicherte sich zudem den Zugriff auf eine große Aktienbeteiligung an Plug Power. Dies sieht auch die neue Vereinbarung mit Walmart vor. Der Einzelhandelsriese erhielt demnach die Zugriffsrechte auf Aktien der Brennstoffzellen-Spezialistin im Wert von über 10 Millionen Dollar.

Wenn beide Großkonzerne diese Optionen nutzen, dürfte das allerdings zu einer deutlichen Verwässerung des Aktienkurses von Plug Power führen. Daher sind weitere starke Kurszuwächse auf lange Sicht eher unwahrscheinlich. Immerhin stabilisieren sich die lange sehr stark schwankenden Geschäfte der Brennstoffzellen-Spezialistin: Dadurch, dass Walmart und Amazon in den kommenden Jahren einen großen Teil der Produktion sicher abnehmen, und durch stark steigende Einahmen aus den wachsenden Service-Leistungen für beide Kunden.

Daher raten wir nur dazu, die Umwelt-Aktie zu halten und nicht dazu, die Beteiligung auszubauen. Kursfristig ausgerichtete Anleger haben nun sogar eine günstige Gelegenheit, die Beteiligung abzustoßen und Kursgewinne zu Geld zu machen.

Plug Power Inc.: ISIN US72919P2020 / WKN A1JA81
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x