10.08.10 Fonds / ETF

Neuer Nachhaltigkeitsfonds investiert in Aktien und Anleihen

Mit ihren neuen Nachhaltigkeitsfonds-Fonds LGT Sustainable Impact Multi Asset Fund setzt die LGT Capital Management mit Sitz in Pfäffikon in der Schweiz auf Investments in Aktien nachhaltig orientierter Unternehmen. Der LGT Sustainable Impact Multi Asset Fund ist kein reiner Themenfonds. Das bedeutet, die Fondsmanager des in Frankfurt ansässigen Finanzdienstleisters wählen die investierbaren Unternehmen zwar unter anderem nach Ausschlusskriterien aus, beschränken das Anlageuniversum jedoch nicht auf bestimmte Branchen. In Fokus stehen allerdings ökologische Immobilien, Mikrofinanz und Aktienthemen wie Erneuerbare Energien, so das Emissionshaus.


Investiert werde in ein Portfolio auds 70 bis 80 Titeln bestehend aus Aktien, Unternehmens- und Staatsanleihen. „Diese müssen langfristig Wachstum und solide Renditen versprechen sowie darüber hinaus eine gute Bewertung bei den Kriterien Ökologie, Soziales und Governance aufweisen», erklärt Daniel Kerbach, Leiter Sustainable Equity bei der LGT Capital Management.
 
Als nicht investierbar für den Fonds gelten Unternehmen, Tabak, Glücksspiel, Waffen oder Pornografie zu ihren Geschäftsbereichen zählen. Anleihen von Staaten, die den Atomwaffensperrvertrag oder die Abkommen zum Verbot von Landminen und Streumunition nicht unterzeichnet haben, werden ebenfalls nicht berücksichtigt.
Ein Ranking des der Nachhaltigkeitsrating Agentur Asset 4 ist weiters Standbein der Titelwahl. Dabei werden Faktoren wie die Emissionsreduktion im Produktionsprozess, Arbeitsbedingungen oder Führungsstruktur der Konzerne bewertet. Staaten werden anhand ihres Umgangs mit natürlichen Ressourcen und der Gewährleistung einer sozialen Entwicklung eingestuft, teilt LGT Capital Management mit.

Die LGT Capital Management  ist eine Tochter der Liechtensteiner LGT Group.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x