08.06.10 Anleihen / AIF

Neuer Solarfonds steht in den Startlöchern

Mit dem geschlossenen Fonds Sonnenstrom Alpha der Hamburgische Energiehandlung steht ein neuer Solarfonds unmittelbar vor dem Vertriebsstart. Investiert wird in fünf fest zum Ankauf vorgesehene Solarparks mit einer Nennleistung von jeweils 1 Megawatt peak (MWp) in der Region Apulien im Süden Italiens. Nach Angaben der Emittentin sind die Anlagen teilweise schon am Stromnetz angeschlossen oder sollen in Kürze mit der Stromeinspeisung beginnen.


Der Fonds plant, 9,9 Millionen Euro Eigenkapital einzuwerben. Hinzu sollen 24,5 Millionen Euro Fremdkapital kommen. Einsteigen können Investoren ab einer Mindestbeteiligung von 10.000 Euro zuzüglich 3 Prozent Agio. Ab 2011 sind stetig steigende jährliche Renditenzahlungen geplant, beginnend mit 9 Prozent per anno. Als Gesamtausschüttung sieht das auf 21 Jahre angelegte Beteiligungsangebot eine Ausschüttung von bis zu 262,5 Prozent vor. Das bedeutet auf die Rückzahlung des kompletten Einlagekapitals kämen für den Anleger 162,5 Prozent Gewinn.


Für die Hamburgische Energiehandlung als Fondsinitiatorin stellt der Sonnenstrom alpha das Solarfondsdebüt dar. Die Emittentin ist eine Schwestergesellschaft der Schiffsspezialistin Hamburgische Seenhandlung Gesellschaft für Schiffsbeteiligungen mbH.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x