04.04.11 Anleihen / AIF

Neuer Starttermin für Italien-Solarfonds Leonidas VI

Einen neuen Termin für den Vertriebsstart des Italien-Solarfonds Leonidas VI hat die Initiatorin Leonidas Associates GmbH bekanntgegeben. Weil davon auszugehen sei, dass das neue italienische Gesetz zur Einspeisevergütung von Grünstrom am 10. April verabschiedet werde, soll der Fonds noch am selben Tag auf den Markt kommen, teilte Leonidas Associates mit.
Inkrafttreten wird das neue italienische Conto Energia IV allerdings erst am 1. Juli (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).

Wegen der andauernden politischen Verhandlungen um die Neueregelung der Solarstromvergütung in Italien, war der Vertriebsstart von Leonidas VI Anfang März auf Eis gelegt worden. Leonidas VI ist laut Fondsinformation ein Blindpool-Angebot, das in ein Photovoltaik-Anlagen-Portfolio mit einer Gesamtleistung von 23 Megawatt investieren soll. Das bedeutet, zum Vertriebsstart steht noch nicht zu 100 Prozent fest, welche Anlagen der Fonds konkret erwerben wird. Insgesamt sollen dazu 87,5 Millionen Euro investiert werden. Von Privatanlegern will Leonidas Associates 20 Prozent davon einwerben, also 17,5 Millionen Euro. Bei Bedarf gibt es eine Option, dieses Eigenkapital um 5 Millionen auf 22,5 Millionen Euro zu erhöhen.


Angelegt ist das Beteiligungsangebot auf 20 Jahre. Den Anlegern stellt Leonidas eine ansteigende jährliche Nachsteuerrendite beginnend bei 7,48 Prozent in Aussicht. Der Gesamtmittelrückfluss nach Ablauf der Fondslaufzeit soll 307,56 Prozent nach Steuern betragen. Das bedeutet, dass die Investoren nach Ablauf der Fondslaufzeit zuzüglich zur jeweiligen Investitionssumme 207,56 Prozent Ertrag erhalten sollen. Einsteigen können Anleger ab einem Investment von 10.000 Euro.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x