Nordamerika ist ein wichtiger Markt für den Windradhersteller Vestas. Das Unternehmen kündigte nun an, das Personal seiner US-Fabriken aufzustocken. Im Bild: Der Vestas-Windpark un Macho Springs. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Neuer US-Auftrag für Windradhersteller Vestas

Einen neuen Großauftrag aus den USA hat der dänische Windkrafthersteller Vestas Wind Systems bekommen. Diese neue Bestellung umfasse 39 Windräder mit zusammen 78 Megawatt Leistungskapazität, die in Nordamerika errichtet werden sollen, teilte das Unternehmen aus Århus mit. Zum Auftraggeber und zum genauen Standort des  Vorhabens machte Vestas keine Angaben.  Der Kunde habe sich für Turbinen der Baureihe V110-2.0 entschieden und zusätzlich fünf Jahre Service und Wartung der Anlagen bestellt, hieß es lediglich. Die Auslieferung der Windräder sei für das dritte Quartal 2016 vorgesehen.

Hergestellt werden sollen die Windräder in den drei Fabriken die Vestas in den USA betreibt, kündigten die Dänen an. Um der Nachfrage in den USA adäquat  begegnen zu können werde Vestas das Personal an allen drei US-Standorten im Bundestaat Colorado aufstocken, hieß es. Allein in den kommenden zwei Monaten wolle der Konzern „hunderte“ Arbeiter einstellen, hieß es.

Die Vestas-Aktie startete mit Kursgewinn in den heutigen Handelstag an der Deutschen Börse. Sie kletterte bis 9:02 Uhr um 1,8 Prozent auf 37,76 Euro. Damit ist die Aktie 24 Prozent teurer als vor vier Wochen und notiert 285 Prozent über dem Kurs von vor einem Jahr.

Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x