Gamesa hat bereits zahlreiche Windräder in Indien aufgestellt. / Foto: Unternehmen

21.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Neuer Windkraft-Großauftrag aus Indien für Gamesa

Einen Vertriebserfolg in Indien hat der spanische Windradhersteller Gamesa Corp. Tecnologica erzielt. Zum Bau einer großen Windfarm im Bundesstaat Maharashtra soll der Konzern die benötigten Windkraftanlagen liefern. Das unabhängige indische Energieunternehmen Orange bestellte 25 Anlagen der Baureihe G97-2.0 MW Class S mit 50 Megawatt (MW) Gesamtkapazität.

Bereits im Oktober 2014 hatte Orange ebenfalls bei Gamesa Windräder mit 50 MW Kapazität bestellt.  Gamesa werde die Windkraftanlagen in zwei gleichgroßen Bauabschnitten errichten und danach Service und Wartung dafür übernehmen, erklärte der Windradhersteller aus Zamudio. Die Lieferungen seien ebenfalls in zwei Tranchen vereinbart worden, eine werde im März 2015 beginnen, die zweite im Juni.
Nach einem guten Start in den heutigen Handelstag an der Deutschen Börse drehte der Kurs der Gamesa-Aktie bis 10:16 Uhr leicht ins Minus. Die Aktie verlor 0,9 Prozent an Wert und notierte bei 8,07 Euro. Damit ist sie 2,9 Prozent teurer als vor vier Wochen, aber 3,6 Prozent billiger als vor einem Jahr.

Gamesa Corp. Tecnologica ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x