10.08.09 Anleihen / AIF

Neues Erneuerbare-Energien-Genussrecht soll 6,5 Prozent Zinsen bringen

Ein neues Genussrecht mit einer prognostizierten Verzinsung in Höhe von 6,5 Prozent jährlich hat die Hamburger Planet Energy aufgelegt, ein Tochterunternehmen der Ökostrom-Genossenschaft Greenpeace Energy. Bis zu 8,35 Millionen Euro will Planet Energy aus der Emission des Wertpapiers mit der vollständigen Bezeichnung „Planet Energy GmbH Genussrecht Saubere Kraftwerke 1“ einnehmen. Das Kapital soll in bestehende Erneuerbare-Energie-Anlagen investiert werden: die Windparks Ketzin und Soltau sowie die Fotovoltaikanlage Dasing. Die geplante Laufzeit beträgt 20 Jahre.



Das Angebot im Überblick

Investitionsgüter: Windpark Ketzin mit 8 MW Leistung, Windpark Soltau mit 3,9 MW Leistung und Fotovoltaikanlage Dasing mit 1,45 MWp Leistung
Gesamtausschüttung: 232 % vor Steuern (Prognose)
Durchschnittliche Vergütung: 6,5 % p.a. vor Steuern über die Laufzeit (Prognose)
Laufzeit: 20 Jahre (bis zum 31.12.2029)
Emissionsvolumen: 8,35 Mio. Euro
Zeichnungssumme: mindestens 1.000 Euro, danach in Tausender-Schritten
Handelbarkeit möglich: Vererbung, Verschenkung und Veräußerung jederzeit
Agio: kein Agio
Zeichnungsfrist: Die Annahme der Zeichnungsscheine erfolgt in Reihenfolge des postalischen Eingangs bei der Planet energy Anlegerservice GmbH, bis das Gesamtvolumen von 8,35 Mio. Euro ausgeschöpft ist
Rückzahlung jeweils: Erfolgt über die Laufzeit der drei Kraftwerke, die 20 Jahre ab Inbetriebnahme beträgt. Die Laufzeit des letzten Kraftwerks (Windpark Ketzin) endet am 31.12.2029. Die Laufzeiten des Windparks Soltau und der Fotovoltaikanlage Dasing enden am 31.12.2026
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x