24.11.11 Anleihen / AIF , Finanzdienstleister

Neues Genussrecht der UmweltBank

Ein neues Genussrecht über 5,5 Millionen Euro bietet die UmweltBank AG aus Nürnberg an.  Sie will mit den Einnahmen aus der Emission ihre Eigenkapitalbasis stärken. Das Finanzinstitut vergibt im großen Umfang Mittel für Umweltprojekte.

Die Angebotsfrist für das Genussrecht läuft ab dem 24.11.2011. Anleger können ab einem Betrag von 2.500 Euro investieren. Höhere Beträge müssen durch 500 teilbar sein. Laut der UmweltBank sind die Genussrechte zum jeweiligen Kurs über ihren hausinternen Telefonhandel handelbar.

Die erfolgsabhängige Verzinsung von 4,0 Prozent pro Jahr ist für elf Jahre festgeschrieben. Nach Ablauf der ersten Zinsbindung am 31.12.2022 erfolgt die Festlegung des Anschlusszinses auf Basis einer sechsjährigen Bundesanleihe zuzüglich eines Zinsbonus von mindestens ein Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x