Der Windpark Tomerdingen ist eines der Investitionsziele der neuen Anleihe von Planet Energy und besteht aus Windrädern von Nordex. / Quelle: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Neues Grünstrom-Genussrecht in den Startlöchern

Zur Finanzierung eines bereits laufenden Windparks sowie einer weiteren im Bau befindlichen Windfarm in Deutschland bringt der Hamburger Grünstrom-Kraftwerke-Betreiber Planet Energy GmbH ein neues Genussrecht auf den Markt. Über das Genussrecht „Saubere Kraftwerke 4“ will Planet Energy rund 7,8 Millionen Euro einsammeln, die direkt in die  Betriebsgesellschaften Windpark Buchhain II GmbH & Co. KG beziehungsweise Planet energy Windpark Tomerdingen GmbH & Co. KG fließen sollen. 3,4 Millionen Euro dieses Genussrechtskapitals sind für Buchhain II im Landkreis Elbe-Elster vorgesehen, 4,4 Millionen Euro für Tomerdingen nahe Stuttgart.  Buchhain II verfügt laut Geldanlageprospekt über 6 Megawatt (MW) Leistungskapazität, der Windpark Tomerdingen soll nach seiner Fertigstellung auf 7,2 MW kommen.

Einsteigen können Anleger ab 1.000 Euro. Ein Ausgabeaufschlag, oder auch Aufgeld (Agio) wird nicht fällig. Die Laufzeiten der Genussrechte sind unterschiedlich. Die Buchhain-II-Genussrechte laufen zum Jahresende 2032 aus, die zu Tomerdingen im Jahr darauf.  

Das Besondere: Planet Energy, die für den Bau und Betrieb von Kraftwerken zuständige Tochtergesellschaft des Grünstrom-Anbieters Greenpeace-Energy, bietet bereits jetzt umfangreiche Anleger-Informationen rund um das Genussrecht „Saubere Kraftwerke 4“ an. Die Zeichnungsfrist soll allerdings erst  in gut zwei Wochen Anfang September 2013 starten.  ECOreporter.de wird das Angebot demnächst in einem ECOanlagecheck analysieren und bewerten.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x