Aufdachanlagen wie diese von S.A.G. Solarstrom sind Investmentziel der neu gestarteten Beteiligung. / Quelle: Unternehmen

  Anleihen / AIF

Neues Solar-Beteiligungsangebot gestartet

Eine neues Festzinsangebot zur Beteiligung an bereits laufenden Solaranlagen in Frankreich ist auf dem Markt. Konkret handelt es sich um ein mit 6,5 Prozent fest verzinstes Nachrangdarlehen mit knapp acht Jahren Laufzeit bis 2021. Initiator ist das Emissionshaus Leonidas Associates aus Eckental bei Nürnberg. Wer investiert, beteiligt sich nach Unternehmensangaben an einem Solaranlagen-Portfolio bestehend aus drei Dachsolaranlagen, wobei eines dieser Krsftwerke in Südfarankreich montiert wurde und die beiden übrigen in Zentralfrankreich. Zusammen kommen die Photovoltaikanlagen auf 3,4 Megawatt (MW) Leistungskapazität.

Über die Beteiligung Leonidas III Solar-Festzins Frankreich will die Initiatorin 5,9 Millionen Euro bei Anlegern einwerben. Investoren können ab 5.000 Euro einsteigen. Leonidas stellt die feste jährliche Verzinsung von 6,5 Prozent für die Jahre 2014 bis 2020 in Aussicht. 2021 sollen die Anleger zusätzlich zu dem Festzins das eingesetzte Kapital zurückerhalten. Unterm Strich ist geplant, den Investoren 152 Prozent ihrer Beteiligung auszuzahlen. Das heißt, sie sollen ihr Anlagevermögen zurückerhalten plus 52 Prozent Ertrag.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x