24.10.17

Next Economy Award kürt die nachhaltigsten Startups Deutschlands

Zwölf besonders nachhaltig agierende Startups treten in der Finalrunde um den Next Economy Award (NEA) am 7. Dezember 2017 gegeneinander an. Am selben Abend wird Deutschlands erste Auszeichnung für grüne Gründer im Rahmen des 10. Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf vergeben. Sonderpreise gehen an den Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard und den Hamburger Musiker Jan Delay.
 
"„Die nächste Wirtschaft wird nachhaltig, unsere Nominierten sind ihre Vorreiter", sagte der Initiator Stefan Schulze-Hausmann. „Die diesjährigen Ehrenpreisträger seien dagegen Vorbilder. Sie einten Mut, Unbeirrbarkeit und kreative Kraft.“
 
Zwölf junge Unternehmen stehen im Finale des NEA 2017 am 7. Dezember. Sie präsentieren der Expertenjury live ihre grünen Geschäftsmodelle in den Kategorien Change, Digitality, People und Technology. Als Juroren wirken Fachleute aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Gründerszene, aber auch Prominente mit, die sich ihrerseits gerade als Gründer und Investor versuchen.
 
Das sind die Nominierten des 3. Next Economy Awards (in alphabetischer Reihenfolge):
 
Kategorie Change

Goldeimer gGmbH
Über den Tellerrand kochen GmbH
wijld GmbH
 
•Kategorie Digitality

CleverShuttle
Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) GmbH
Lumenaza GmbH
 
Kategorie People

gemeinnützige CLIMB GmbH
EinDollarBrille e.V.
LambdaQoppa Enterprise GmbH
 
•Kategorie Technology

Enerthing GmbH
INERATEC GmbH
Keyou GmbH


"Abenteurer der Nachhaltigkeit" - so begründet die Jury die Wahl der Sonderpreisträger

"Sonderpreisträger Bertrand Piccard ist ein Abenteurer der Nachhaltigkeit. Neben zahlreichen anderen Rekorden gelang dem Schweizer 2016 die Weltumrundung in einem Solarflugzeug. Mit dem Projekt „Solar Impulse“ setzte er ein weltweit sichtbares Zeichen für das Potential Erneuerbarer Energien. Piccard gründete auch die Stiftung „Winds of Hope“, um für jugendliche Opfer von Kriegen, Katastrophen, Krankheiten und Konflikten Hilfe zu organisieren."
 
"Jan Delay, einer der besten deutschen Entertainer, bezieht unüberhörbar Stellung zu den wichtigen politischen und gesellschaftlichen Themen wie Umgang mit Kohle- und Atomenergie oder Lebensmittelverschwendung. Der diesjährige Sonderpreisträger mahnt verantwortliches Handeln an und lebt es vor. So engagiert er sich für die Initiative „Viva con Aqua“ und die Kampagne „iCHANCE“, die benachteiligten Kindern Zugang zu mehr Bildung verschaffen soll."
 
Der NEA 2017 wird am 7. Dezember 2017 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf vergeben, der größten Diskussionsplattform für Themen der Nachhaltigkeit. Am 8. Dezember findet die zehnte Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises statt. Weitere Informationen unter www.nexteconomyaward.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x