29.06.12 Erneuerbare Energie

Niederlande vor starkem Ausbau der Erneuerbaren Energien?

In den Niederlanden stehen in den kommenden Jahren massive Investitionen in Erneuerbare Energien an. Darauf weist die Rabobank in einer aktuellen Analyse hin. Demnach müssen 36 Milliarden Euro aufgewendet werden, um das Ausbauziel des Landes für die regenerativen Energien zu erreichen. Die Niederlande haben sich gegenüber der EU verpflichtet, bis 2020 den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Energieversorgung auf 19 Prozent zu steigern. Laut der Rabobank liegt dieser Anteil derzeit erst bei vier Prozent. Ohne zusätzliche Investitionen seien allenfalls neun Prozent zu erreichen, stellen die Experten des Finanzinstitutes fest.

Sie gehen davon aus, dass sich spätestens im kommenden Jahr die Überzeugung durchsetzt, dass massiv Geld in den Grünstromsektor der Niederlande gepumpt werden muss. Schon das bisherige Ausbautempo erfordere Investitionen im Umfang von zwölf Milliarden Euro. Um das Ausbauziel von 19 Prozent zu erreichen, würden weitere 24 Milliarden Euro benötigt. Die Rabobank geht davon aus, dass davon mit etwa 13 Milliarden Euro der Löwenanteil auf die Photovoltaik entfallen müsste, gefolgt von sieben Milliarden Euro für Windparks auf See sowie jeweils zwei Milliarden Euro für Windparks an Land und für die Energieerzeugung aus Biomasse.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x