24.09.05 Anleihen / AIF

Noch ein neues Genussrecht: Tochter von Umweltschutzverein begibt es für Erneuerbare-Energie-Projekte in München

Beteiligungsmöglichkeiten in Form von zwei verschiedenen Genussrechten bietet die neu gegründete Green City Energy GmbH aus München an.

Die Muttergesellschaft der Green City Energy GmbH ist die seit 1990 bestehende Münchener Umweltorganisation Green City e.V.. Sie realisierte bisher großflächige Photovoltaikanlagen auf Dachflächen, Biogasanlagen, den Vertrieb von Biokraftstoffen, die Reaktivierung und den Ausbau von Kleinwasseranlagen sowie Energie-Contracting-Modelle.

Geschäftsfelder der neuen Green City Energy GmbH sind nun Projektentwicklung, Vorfinanzierung und Bau. Ziel für die nächsten fünf Jahre ist es, immerhin 100 Millionen Euro vorzugsweise in München und Umgebung zu investieren.

Aufgelegt werden Genussrechte im Gesamtvolumen von zwei Millionen Euro.

Die Stückelung ist 1.000 Euro, die Laufzeit beträgt fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2010. Die Bedingungen für das Genussrecht: Es handelt sich um Gläubigerrechte, nicht um Gesellschafterrechte, es gibt also kein Teilnahme-, Mitwirkungs- und Stimmrecht in den Gesellschafterversammlungen. Die Genussrechte sind nicht verbrieft, die Gesellschaft führt ein Genussrechtsbuch. Eine Kündigung durch die Gesellschaft ist möglich mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende (frühestens ab 2007). Genussrechtsinhaber können jedoch nicht kündigen! Anleger haben kein Bezugsrecht auf weitere Genussrechte.

Es gibt zwei Varianten für das Genussrecht:

1. Die sogenannte "Zinsvariante": Dabei erhält der Anleger eine feste Rendite von jährlich fünf Prozent, weitere drei Prozent können erfolgsabhängig ausgeschüttet werden. Green City Energy GmbH prognostiziert eine Gesamtrendite von acht Prozent.

2. Die sogenannte "Optionsvariante": Der Anleger erhält jährlich drei Prozent Rendite und das Recht, am Ende der Laufzeit Aktien zu erwerben: 20 Aktien zu 1 Euro von der Green City Energy GmbH, die bis dahin in eine Aktiengesellschaft umgewandelt sein soll. Von der Emittentin erhoffte Rendite: 10,7 Prozent.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x