Der Aktienkurs von Nordex ist in der Vergangenheit stark zurückgegangen. Nun scheint sich der Kurs zu stabilisieren. Im Bild eine Windkraftanlage von Nordex. / Foto: Unternehmen

04.09.17 Nachhaltige Aktien , Aktien-Favoriten , Meldungen

Nordex-Aktie: Kurs stabilisiert sich - wie lange hält der Zustand an?

Der Aktienkurs des Windkraftanlagen-Herstellers Nordex SE hat in den vergangenen zwölf Monaten stark gelitten. Der Preis der Aktie verbilligte sich um mehr als 44 Prozent. Er sank von 25,55 Euro am 5. September 2016 auf aktuell 11,28 Euro (4. September 2017).

Anleger, die in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres eingestiegen sind, haben seitdem starke Kursverluste erlitten. Zudem zahlt Nordex keine Dividende, so dass in der Zwischenzeit kein Geld in die Anlegerkasse gespült wird.

Aktie kann sich von Kursverlusten befreien

Mittlerweile konnten sich die Papiere von weiteren Kursverlusten erholen, seit etwa drei Monaten scheint eine Bodenbildung stattzufinden. Eine Bodenbildung bedeutet eine Stabilisierung eines Wertpapieres im Kurs. Sie findet in der Regel nach einer längeren Abwärtsbewegung statt.

Anleger haben die Aktie seitdem nicht mehr im großen Stil verkauft, halten sich jedoch auch mit Zukäufen von Nordex-Aktien zurück. Seit Anfang Juli befindet sich der Aktienkurs in einer Preisspannne zwischen 11 und 12,50 Euro.

Vertrauen muss zurückgewonnen werden

Die Nordex-Aktie hat deutlich an Wert und somit auch an Vertrauen ihrer Anleger verloren. Nun brauchen Anteilseigner wieder die Zuversicht, dass sich mit diesem Wertpapier auch langfristig wieder Kursgewinne erzielen lassen. Dies wird sicher noch einige Zeit dauern. Vorerst warten Anleger besser noch ab, bis sie sich mit neuen Aktien eindecken.

Bei 15 Euro sollte es wieder aufwärts gehen

Die Seitwärtsphase sollte ab einem Kurs von etwa 15 Euro überstanden sein. Ab diesem Aktienpreis sollte Potential bis 17 Euro freigesetzt werden. Aktuell kann die laufende Bewegung nur als eine Seitwärtsbewegung beschrieben werden.
In einer Seitwärtsphase oder -bewegung verläuft der Kurs eines Wertpapiers ohne große Preis- und somit Kursveränderungen in einem bestimmten Korridor. Dieser Preiskorridor wird auch "Range" (Reichweite) genannt.

Sollte der Kurs der Aktie die Marke von 11 Euro jedoch wieder unterschreiten, sind weitere Kursstürze bis auf unter 10 Euro möglich. Den niedrigsten Kurs erreichte die Nordex-Aktie Mitte Juni dieses Jahres. Er betrug 10,29 Euro je Anteilsschein (Xetra-Kurs, 23. Juni 2017).

Nordex SE ist eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt)  aus der Kategorie  Mittelklasse-Aktien. (Link entfernt)

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x