Nordex-Windturbine: Das Rostocker Unternehmen konnte seinen Absatz in Deutschland vergrößern. / Foto: Nordex

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex-Aktie: Nordex mit sechs neuen Aufträgen im September

Im September hat Nordex in Deutschland sechs neue Aufträge im Wert von insgesamt rund 64 Millionen Euro erhalten. Damit beläuft sich das Neugeschäft im Heimatmarkt im laufenden Jahr auf bislang über 740 Millionen Euro, teilte der Windkraftanlagen-Hersteller aus Hamburg mit.  Nordex SE ist einer der weltweit führenden Anbieter von Windkraftanlagen und ein ECOreporter-Aktienfavorit.  Laut unserer Analyse ist die Nordex-Aktie weiter aussichtsreich. Im Xetra notierte sie heute (14.10., 13:19 Uhr) bei 25,4 Euro, nur knapp 8 Prozent unter dem Vorjahreskurs.


Im zurückliegenden Monat bestellten Nordex-Kunden insgesamt 17 Multi-Megawatt-Turbinen. Bei den Bestellungen dominierten die Produktsegmente "schwach- und mittelwind", auf die Nordex in Deutschland besonders spezialisiert ist. "Die wachsende Nachfrage für unsere Delta-Baureihe bewerte ich positiv", sagte Jörg Hempel, der das Geschäft von Nordex in Deutschland leitet. Inzwischen liege der Absatzanteil der Delta-Serie bei über 60 Prozent.

Das größte Einzelprojekt im September war der Windpark "Hengeler-Wendfeld". Dieser Bürgerwindpark in Stadtlohn im Münsterland besteht aus sieben Turbinen vom Typ N131/3300, die auf 134 Meter hohen Hybridtürmen errichtet werden. Sie könnten den Wind in der Region so optimal nutzen, erläuterte Nordex.


Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x