Windräder von Nordex drehen sich auch in entlegenen Märkten wie Pakistan. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex erhält weiteren Folgeauftrag aus Pakistan

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Nordex SE meldet einen Vertriebserfolg. Demnach hat das Unternehmen einen Folgeauftrag aus Pakistan erhalten. Auftraggeber ist die Fauji Foundation, für die Nordex bereits im letzten Jahr den Windpark „Jhimpir“ mit einer Gesamtkapazität von 50 Megawatt (MW) gebaut hat.

Auch die neue Order umfasst Windräder mit insgesamt 50 MW Leistung. Die Hamburger sollen die 20 Anlagen der Baureihe N100/2500 im kommenden Jahr in der Provinz Sindh errichte. Ferner wurde Nordex damit beauftragt, nach der Fertigstellung von „FWEL I“ den Windpark für mindestens fünf Jahre zu betreuen.

Im Mai hatte die Fauji Foundation Nordex schon damit beauftragt, die benachbarte Windfarm „FWEL II“ mit Anlagen auszustatten.
„Die Erfahrung mit solchen komplexen Projekten und die technische Anpassung unserer Turbine an derartige Klimaregionen sind wichtige Erfolgsfaktoren für unsere führende Position im pakistanischen Markt“, freut sich Nordex-Vorstand Lars Bondo Krogsgaard.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x