Nordex verkauft bislang Windkraftanlagen vor allem in Europa. / Foto: Unternehmen

29.04.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Nordex erhält Windparkaufträge aus Irland

Gleich zwei Vertriebserfolge in Irland hat der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Nordex erzielt. Dort hat das Unternehmen nach eigenen Angaben nun mit den beiden Neuaufträgen Windräder mit mehr als 600 Megawatt (MW) Gesamtkapazität errichtet oder im Bau.

Laut Nordex umfassen die beiden neuen Bestellungen Windräder mit zusammen 42,5 MW. Eine habe der Bestandskunde Element Power aufgegeben. Er habe für den Windpark „Collegrean“ im Bezirk Kerry in der Nähe von Brosna sieben weitere Anlagen geordert. Nordex werde sie ab November 2016 ausliefern.

Für einen ungenannten lokalen irischen Entwickler sollen die Hamburger ab Oktober 2016 zehn Windräder des Typs N90/2500 errichten. Sie seien für den Windpark „Killaveenoge“ in der Nähe von Drinagh im Bezirk Cork bestellt worden.

Die beiden Windparks im Südwesten von Irland sollen im Sommer 2017 in Betrieb gehen. Nordex wurde im Rahmen eines Premium-Service-Vertrags mit einer Laufzeit von 15 Jahren für die anschließende Wartung der Anlagen beauftragt.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554  / WKN A0D655
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x