Diese Windkraftanlagen von Nordex gehören zu einem Windpark in Uruguay. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex hat weitere Windkraftanlagen in Uruguay errichtet

Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat einen Windpark in Uruguay mit 13 Anlagen bestückt. Wie das Hamburger Unternehmen mitteilt, handelt es sich um den Windpark „Pampa“. Dieser verfüge nun über eine Leistungskapazität von 142 Megawatt (MW).

Nordex hat nach eigener Darstellung in Uruguay bislang Windkraftanlagen mit insgesamt 300 MW installiert, die erste davon bereits vor 17 Jahren. Mit den neuen Anlagen im Windpark Pampa verfüge das lateinamerikanische Land nun über 1.000 MW Windkraftkapazität. Ziel der Regierung sei es, bis Ende 2016 die Marke von 1.300 MW zu erreichen und damit den Versorgungsanteil von Windenergie auf 38 Prozent zu erhöhen.

Nordex macht zwar derzeit noch gute Geschäfte in Europa, vor allem in Deutschland. Das Unternehmen will künftig aber verstärkt auf aufstrebende Windmärkte in Schwellenländern wie Uruguay setzen. Einen besseren Zugang in diesen Märkten erhofft sich die Unternehmensführung unter anderem durch die Übernahme von Acciona Windpower im Frühjahr dieses Jahres. Die Spanier haben gute Verbindungen insbesondere nach Lateinamerika.

Die Nordex-Aktie gehört zu den ECOreporter-Aktien-Favoriten (Link entfernt). Wir führen die Windaktie dort unter den  Mittelklasse-Aktien mit Kurspotential (Link entfernt).

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D65
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x