15.05.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Nordex SE meldet für das 1. Quartal Verluste trotz Umsatzsteigerung

Der Hamburger Windturbinenhersteller Nordex SE hat die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012 vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um 8,3 Prozent und belief sich auf 198,3 Millionen Euro. Trotzdem ist das operative Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit minus 9 Millionen Euro deutlich negativ ausgefallen. Im ersten Quartal 2011 lag das EBIT noch bei 0,4 Millionen im Plus.

Das operative Ergebnis sei durch die für die Wintermonate typische unterdurchschnittliche Auslastung und durch Projekte mit schwächerer Profitabilität belastet gewesen, teilte Nordex dazu mit. Die Auftragslage habe sich dagegen gut entwickelt. Der Auftragseingang habe sich im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 312 Millionen Euro fast verdoppelt. Damit sei der Auftragsbestand auf EUR 837 Millionen Euro angewachsen.

Die Prognose für das Gesamtjahr 2012 hat der Vorstand der Nordex SE bestätigt und erwartet einen Umsatzanstieg auf 1 bis 1,1 Milliarden Euro. Nordex geht außerdem von einer operativen Ergebnismarge zwischen 1 und 3 Prozent aus.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x