Nach der Fertigstellung des jüngsten Auftrags aus der Türkei sollen sich dort Nordex-Windräder mit 1040 MW Leistungskapazität drehen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Nordex soll Windräder in die Türkei liefern – Aktie klettert

Die Aktie des Hamburger Windradherstellers Nordex SE hat einen guten Start in den Handelstag an der Deutschen Börse erwischt: Bis 9:27 Uhr kletterte sie um 2,07 Prozent auf 14,27 Euro. Damit verbucht die Nordex Aktie auf Monatssicht 4,6 Prozent Kursgewinn. Und auf Jahressicht beträgt die Kurssteigerung 54,1 Prozent.

Beflügelt wurde die Aktie durch einen neuen Auftrag zur Lieferung und Installation von Windrädern in der Türkei. Die Erdem Holding, ein Bestandskunde von Nordex, hat laut dem Unternehmen aus Hamburg 20 Windräder der Baureihe N 117/2400 mit 48 Megawatt Gesamtkapazität bestellt. Diese Vereinbarung enthalte einen Servicevertrag über mindestens fünf Jahre, hieß es. Gebaut werde das Windkraftvorhaben „Bagarsi“ 90 Kilometer südöstlich von Izmir nahe der Stadt Aydin. Die Inbetriebnahme ist Nordex zufolge für 2015 vorgesehen. Mit Beendigung dieses Auftrags werde die von Nordex in der Türkei installierte Windkraftkapazität 1040 MW betragen, teilten die Hamburger mit.

Nordex SE: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x