26.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Norwegisches Solarunternehmen baut Siliziumfabrik in Quebec

Die kanadische Stadt Bécancour in der Provinz Quebec wird der Standort für die neue Siliziumfabrik der Renewable Energy Corp ASA. Wie das norwegische Unternehmen aus Sandvika mitteilt, fiel die Wahl auf den Ort nach einem 17-monatigen Sichtungsprozess von mehr als 100 möglichen Standorten in 16 Ländern. Der Baubeginn ist für 2010 vorgesehen, die Produktion soll 2012 anlaufen. Die genaue Größe der Fabrik steht noch nicht fest, soll sich aber in etwa auf dem Niveau der Fertigung in Moses Lake im US-Bundesstaat Washington bewegen. Die Fertigstellung soll in Phasen realisiert werden und voraussichtlich vier Produktionslinien umfassen. Die notwendige Investition wird voraussichtlich 1,2 Milliarden US-Dollar übersteigen, insgesamt sollen 300 neue Arbeitsplätze entstehen.

Hauptargument für den Standort sei die Möglichkeit gewesen, eine stabile Stromlieferung aus erneuerbaren Quellen zu vereinbaren. So wird die Hydro Quebec 20 Jahre lang zu fixen Preisen Strom an die Fabrik liefern.

Die Aktie gewann heute morgen in Frankfurt 1,32 Prozent auf 20,77 Euro hinzu (9:01 Uhr). Ihr Jahresminus beläuft sich auf rund 25 Prozent.

Renewable Energy Corp. ASA: WKN A0BKK5 / ISIN NO0010112675

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x