Testapparatur für Windkraftanlagen von Vestas. Der Erneuerbare-Energien-Aktienfonds mit der besten Wertentwicklung im November ist stark in das Unternehmen aus Dänemark investiert. / Quelle: Vestas Wind Systems

02.12.14 Fonds / ETF , Fonds des Monats

Nur wenige Erneuerbare-Energien-Aktienfonds mit Wertzuwachs im November – auf welche Aktien setzt der Monatssieger?

Der November war kein guter Monat für die Erneuerbare-Energien-Aktienfonds. Das zeigt unsere Fondsdatenbank ECOfondsreporter. Nur drei Fonds dieser Kategorie haben im November ihren Wert gesteigert. Drei Viertel der zwölf Erneuerbare-Energien-Aktienfonds auf dem deutschen Markt erlitten dagegen Wertverluste. Vier dieser Kategorie und damit jeder Dritte gab sogar um mehr als fünf Prozent nach, der schwächste um knapp acht Prozent. Immerhin: Mit Ausnahme des Kepler Öko Energien lagen Ende November auf Jahressicht alle Erneuerbare-Energien-Aktienfonds im Plus. In diesem Zeitraum haben fünf Fonds sogar zweistellig zugelegt, darunter der Fonds des Monats November, der RobecoSAM Smart Energy Fund.

Der Monatssieger wurde 2003 von der mit Sustainable Asset Management (SAM) aus Zürich verbundenen Swiss & Global Asset Management aus Luxembourg gestartet. Sie verlangt eine jährliche Verwaltungsgebühr in Höhe von 0,8 Prozent. SAM firmiert inzwischen als RobecoSAM. Der SAM Smart Energy Fund hat im November 1,5 Prozent zugelegt und auf Jahressicht fast 13 Prozent. Der in Euro notierende Fonds verfügt über ein Volumen von rund 197 Millionen Euro. Anfallende Gewinne werden nicht ausgeschüttet, sondern thesauriert, fließen also dem Fondsvermögen zu. Das Fondsmanagement um Thiemo Lang investiert weltweit in Aktien von Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieübertragung und -speicherung, Energieeffizienz und Erdgas in Frage. Unternehmen mit Aktivitäten im Bereich Kernenergie sind dabei tabu. Das Nachhaltigkeitsresearch liefert RobecoSAM.

Zu den größten Positionen im Portfolio des SAM Smart Energy gehören der Windkraftanlagenhersteller Vestas und der US-amerikanische First Solar, ein Solarkonzern aus dem Bundesstaat Arizona, der Solartechnik herstellt, Photovoltaikprojekte umsetzt und auch betreibt. Zu den größten Positionen zählt auch Samsung SDI aus Südkorea,ein Hersteller von Bildschirmen, Batterien und Akkumulatoren. Wie Fondsmanager Thiemo Lang erläutert, liefert das Unternehmen die Batterien für das Elektrofahrzeug BMW i3 und ist es aussichtsreich aufgestellt für ein Aufblühen des Marktes für Elektrofahrzeuge. Das der SAM Smart Energy auch stark aus Erdgasunternehmen wie Sempra Energy aus Kalifornien und die australische APA Group setzt, rechtfertigt der Fondsmanager damit, dass sich Erdgas als Speichermedium für Strom – etwa aus Erneuerbarer Energie – eigne und eine vergleichsweise klimaschonende Ergänzung darstelle zu Grünstrom, bei dem das Angebot aufgrund der Abhängigkeit etwa vom Wind- und Sonnenangebot stark schwanken könne. Der LED-Hersteller Epistar Corporation aus Taiwan repräsentiert als eine weitere Top-Position des monatsbesten Fonds den Bereich Energieeffizienz.

Der Pictet - Clean Energy investiert vor allem in US-Aktien

Der Pictet - Clean Energy von Pictet Funds (Europe) S.A.  aus Luxemburg, eine Tochter der Schweizer Privatbank Bank Pictet & Cie, hat im November knapp ein Prozent an Wert gewonnen und damit den zweiten Platz erreicht. Dieser Erneuerbare-Energien-Aktienfonds notiert in US-Dollar. Er wurde im Mai 2007 aufgelegt und hat seither ein Volumen von 455 Millionen Dollar aufgebaut. Anfallende Gewinne werden thesauriert. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt 1,6 Prozent.

Bildhinweis: Gaskraftwerk von EDP. Die beiden erfolgreichsten Erneuerbare-Energien-Aktienfonds des November investieren mit dem Argument in Erdgas-Aktien, dass Erdgas eine wichtige und vergleichsweise klimaschonende Brückentechnologie für die Umsetzung der Energiewende sei. / Quelle: Unternehmen

Das Fondsmanagement um Luciano Diana setzt ebenfalls stark auf Erdgas-Aktien, Sempra Energy und Spectra Energy aus Texas gehören zu den größten Positionen des Pictet - Clean Energy. Etwa 26 prozent des Fondsvermögens ist in Gas-Aktien investiert. Der Löwenanteil entfällt mit 55 Prozent auf Akteure aus dem Bereich Energieeffizienz wie Schneider Electric und ITC Holdings, weitere Firmen mit Hauptsitz in den USA. Beteiligungen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien macht nur 18 Prozent des Fondsvermögens aus. Insgesamt ist der Pictet - Clean Energy zu fast zwei Dritteln in US-Aktien investiert.

Die zehn besten Erneuerbare-Energie-Fonds im November

*In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

Erneuerbare-Energien-Aktienfonds

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelten, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen. Ende 2013 belief sich das Volumen der 283 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 30,4 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x