12.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Öko-Test Holding AG verbucht kräftigen Gewinnzuwachs in 2007 – Wie fair war das Kaufangebot des Großaktionärs DDVG?

Wie das Verlagsunternehmen berichtet, kletterte der Jahresüberschuss von 15.000 Euro in 2006 auf 412.000 Euro. In 2005 hatte Öko-Test noch ein Minus von 34.000 Euro verbucht. Der Kassenbestand der Unternehmensgruppe wuchs den Angaben zufolge von 3,5 Millionen Euro Ende 2006 auf 5,16 Millionen Euro Ende 2007.

Wenig Veränderung berichtet Öko-Test von den Umsatzerlösen, sie beliefen sich demnach zum Stichtag 30. Dezember auf 11,2 Millionen Euro nach 11,1 Millionen Ende 2006. Bezogen auf die 5.112.900 Aktien des Unternehmens errechnet sich für 2007 ein Nettogewinn je Aktie in Höhe von 0,08 Euro.

Die Ökotest-Großaktionärin Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG) hatte den freien Aktionären des Unternehmens Ende Juni ein Kaufangebot in Höhe von 1,05 Euro je Aktie gemacht (ECOreporter.de berichtete). Die DDVG hält 50 Prozent plus zehn Aktien der Ökotest Holding.

Das Kaufangebot entspricht somit dem dreizehnfachen Nettogewinn 2007 der Öko-Test Holding AG. Auf Grundlage des Kaufangebotes würde das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei knapp 0,5 liegen. Das Angebot erscheint damit auf den ersten Blick realistisch, es berücksichtigt allerdings nicht den zusätzlichen Markenwert von Öko-Test. Vor diesem Hintergrund liegt der gebotene Kaufpreis an der untersten Grenze. Wäre das Unternehmen börsennotiert, dürften sich höhere Preise ergeben.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x