Windkraftprojekt der Naturstrom AG. / Quelle: Unternehmen

12.08.15 Anleihen / AIF

Ökostromanbieter Naturstrom AG erweitert Kraftwerkspark

Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom AG will im laufenden Jahr seinen Kraftwerkspark um mehr als 44 Megawatt (MW) erweitern. Bislang betreibt das Unternehmen Windenergie-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen mit einer Leistung von insgesamt rund 57 MW. Nun ist eine weitere Windkraftanlage hinzugekommen. Nach eigenen Angaben nahm die Naturstrom AG jetzt eine Windenergieanlage mit 2,3 MW Leistung in der Gemeinde Berg im Landkreis Hof in Betrieb.

Vorstandschef Dr. Thomas E. Banning kündigte aus diesem Anlass an, dass sein Unternehmen in diesem Jahr vier weitere Windprojekte in Nordbayern mit 16 Einzelanlagen in Betrieb nehmen werde. Sie würden derzeit gebaut. Auch ein Solarpark in Wöbbelin, südlich von Schwerin, und ein Nahwärmenetz in Marktschorgast, Landkreis Regensburg, werde aktuell realisiert. „In diesem Jahr investieren wir etwa 80 Millionen Euro in neue Öko-Kraftwerke“, so Banning. Ziel des Ökostromanbieters mit mehr als 242.000 Ökostrom- und 13.000 Biogas-Kunden sei es, „einen relevanten Anteil der Kundenverbräuche durch die Erzeugung eigener Anlagen abbilden zu können“.

Die Naturstrom AG ist nicht an der Börse notiert. Sie finanziert einen Teil ihrer Geschäfte über Nachrangdarlehen. ECOreporter.de hat das jüngste, inzwischen ausverkaufte Angebot, in diesem  ECOanlagecheck  analysiert. Über dieses Nachrangdarlehen hatte die Naturstrom AG in weniger als zwei Monaten zehn Millionen Euro Kapital für die Zwischenfinanzierung neuer Windkraft-Bauvorhaben eingesammelt.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x