Alfred Platow ist Vorstandschef der ÖkoWorld AG. / Foto: ÖkoWorld AG

29.08.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Fonds / ETF

ÖkoWorld AG steigert Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2016 kann die ÖkoWorld AG auch im ersten Halbjahr 2017 weiter wachsen. Das auf ethische und ökologische Geldanlagen spezialisierte Unternehmen aus Hilden (NRW) hob die gute Entwicklung des Fondsvermögens hervor.

ÖkoWorld erreichte eine Gesamtleistung von über 8 Millionen Euro, in die Gesamtleistung fließen unter anderem die Umsätze ein. Der Jahresüberschuss, also der Gewinn nach Steuern, stieg von 1,58 Millionen im Vorjahreszeitraum auf über 3 Millionen Euro in 2017. Insbesondere die positive Entwicklung des Fondsvermögens der hauseigenen Kapitalanlagegesellschaft ÖkoWorld LUX S.A. habe das Unternehmen im ersten Halbjahr 2017 stark beflügelt, hieß es.

"Investoren suchen Alternativen"

"Wir bewegen uns immer mehr in einer Welt der politischen Unsicherheit. Auch hinsichtlich des Klimas und des Kapitals. Investoren suchen Alternativen für eine bessere Zukunft", kommertiert der ÖkoWorld-Vorstandsvorsitzende und Unternehmensgründer Alfred Platow das Ergebnis.

Die ÖkoWorld AG ist seit 1999 an der Börse. Derzeit notiert die Aktie im Handelssystem Xetra bei 13,0 Euro, auf Jahressicht ein Kursplus von fast 19 Prozent (Stand: 29. August, 10:22 Uhr).

Im Vertrieb betreut ÖkoWorld über 50.000 Kunden bundesweit und betreibt eine Reihe nachhaltiger Fonds, der bekannteste ist der Aktienfonds ÖkoVision.

Ökoworld AG: ISIN DE0005408686 / WKN 540868
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x