Ein Solarprojekt mit Modulen von ReneSola Ltd. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Ölkonzern ordert in großem Stil Solarmodule bei ReneSola

Einen Großauftrag zur Ausrüstung von kalifornischen Solaranlagen mit Modulen hat der chinesische Solarkonzern ReneSola Ltd. erhalten. Auftraggeber ist die Projektierersparte des Öl- und Gaskonzerns Chevron. Dieser habe rund 10.000 Photovoltaikmodule bestellt, teilte das Solarunternehmen aus Jiashan mit. Die Konzernsparte Chevron Energy Solutions wolle diese Module beim Bau mehrerer zusammengeschalteter Solaranlagen mit zusammen 3,1 Megawatt Leistungskapazität in Lemoore, Kalifornien, einsetzen.

Chevron steht wegen seiner weltweiten Aktivitäten als Förderer von Öl- und Gas in der Kritik von Umweltschützern. Das Unternehmen mit Sitzen im kalifornischen San Ramon und in Fortaleza, Brasilien, fördert unter anderem Schiefergas  mit Hilfe von Fracking (Dem Thema Fracking widmet sich dieser  Beitrag). Außerdem zählt Chevron zu den Ölkonzernen, die um die Ölvorkommen in der Arktis wetteifern.

Die in den USA ansässige Chevron Energy Solutions setzt Energieeffizienzprojekte um sowie Photovoltaik-, Biomasse- und  geothermische Kraftwerke.  Obwohl Chevron aus Nachhaltigkeitssicht kontrovers ist, ist die Aktie auch in einigen nachhaltigen Fonds zu finden (mehr dazu erfahren Sie  hier).

Renesola Ltd: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR


Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x