23.09.09

Oerlikon Solar: Solar Industry Award 2009

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Oerlikon Solar mit Solar Industry Award 2009 Ausgezeichnet

“Thin Film Innovation Award 2009“ für Oerlikon Solars TCO 1200
• TCO ermöglicht höchste Effizienz am Dünnfilmsilizium-Markt
• Höhere Effizienz führt zu direkten Einsparungen bei Projektkosten
• Bereits zweiter renommierter Branchenpreis für Oerlikon Solar in 2009

EU PVSEC Hamburg (Deutschland), 23. September 2009. – Oerlikon Solar, der weltweit führender Anbieter von Verfahren, Produktionsmaschinen und End-to- End-Linien zur Herstellung von Dünnschichtsilizium-Photovoltaikmodulen (PV), wurde bei der EU PVSEC, der Europäischen Photovoltaikkonferenz in Hamburg, zum Gewinner des Solar Industry Award 2009 gewählt. Die Jury verlieh Oerlikon Solar den „Thin Film Innovation Award“ für die Beschichtungsanlage TCO 1200. „Dieser Preis bedeutet die Anerkennung der Massenproduktionsreife unserer fortschrittlichen TCO- Technologie. Wir sind sehr stolz auf diese Bestätigung der Technologie- und Marktführerrolle von Oerlikon Solar“, erklärte Jeannine Sargent, CEO von Oerlikon Solar. „Der Preis spiegelt unsere intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der Dünnschicht-Photovoltaik sowie unser grosses Engagement, Solarenergie wirtschaftlich zu machen, wider.“

Die Beschichtungsanlage TCO 1200 von Oerlikon Solar ist eine voll automatisierte LPCVD-Anlage (Niederdruckdampfabscheideanlage) mit hohem Produktionsvolumen für die Beschichtung mit einem neuartigen und flexibel einstellbaren TCO-Film (transparente, leitfähige Schicht). Die TCO 1200-Verfahrenstechnik lässt Anpassungen der Filmmorphologie sowie der Leitfähigkeit zu, um die idealen Parameter für die PVAbsorberschicht aufeinander abzustimmen und dabei gleichzeitig eine innovativ zusammengesetzte Zink-Oxidschicht zu verwenden. Die Zink-Oxidzusammensetzung bietet im Vergleich zu herkömmlichen TCO Lösungen hervorragende Lichteinfangeigenschaften. Die TCO 1200 von Oerlikon Solar bringt eine einlagige Schicht auf, durch die die Tandem-Absorberschicht optimiert wird und so eine sehr hohe Lichtstreuung, extrem geringen Schichtwiderstand sowie ausgezeichnete Transmissionseigenschaften erzielt. Durch die Beschichtung bei niedriger Temperatur kann die gleiche TCO-Schicht für den TCO-Rückkontakt eingesetzt werden. Dies führt zu einem höheren Lichteinfangpotenzial und damit einer besseren Lichtnutzung durch die Zelle.

Oerlikon Solar ist gemäss VLSI Research der weltweit führende Hersteller von End-to-End-Produktionslinien. 10 Kunden mit einer akkumulierten jährlichen Produktionskapazität von über 450 MWp machen Oerlikon Solars TCO 1200 heute zum Industriestandard bei der Produktion von Dünnschicht-Silizium-Solarmodulen.

Next Generation von Dünnschicht-Photovoltaikzellen
Zur Entwicklung der nächsten Generation von Dünnschicht-Photovoltaikzellen ist das Einfangen des Lichts (“light trapping“) durch modernes TCO eine grundlegende Voraussetzung. Das neue LPCVD-Verfahren von Oerlikon Solar hat mit seinem höheren Lichteinfangpotenzial im Vergleich zu Konkurrenztechnologien seine Überlegenheit eindrucksvoll bewiesen. Das ist vor allem für Micromorph®-Solarzellen wichtig, bei denen die Absorberschichten möglichst dünn aufgebracht werden und die Zellen trotzdem hoch effizient sind. Zusätzlich sind amorphe Silizium-Zellen (a-Si) anfälliger für den Staebler-Wronski-Degradationseffekt. Ein effizientes Lichtmanagement ermöglicht die Reduzierung der Schichtdicke – was dem Staebler- Wronski-Effekt entgegenwirkt und entsprechend eine Grundvoraussetzung für hohe stabilisierte Modulleistungen darstellt.

Direkte Kosteneinsparungen
Bis heute wurden 960 000 Module mit TCO Front- und Rückkontakten produziert. Die zusätzlich gewonnenen 0,5 Prozent Effizienz wirken sich in Form höherer Modulleistung und damit in einem erheblichen wirtschaftlichen Nutzen aus. Dabei werden beispielsweise 100-Watt-Module zu 105-Watt-Modulen, die dem Solarpark-Betreiber direkte Ersparnisse in Höhe von 5 Prozent pro Modul einbringen. In einem 30-Megawatt-Solarpark mit 300 000 Modulen bedeutet das 15 000 Module weniger oder eine Einsparung von rund 3 Millionen US-Dollar.
Oerlikon Solar bietet kosteneffiziente, felderprobte End-to-End-Lösungen für die Massenproduktion von Dünnfilm-Silizium-Solarmodulen. Diese vollautomatisierten Fertigungsanlagen wurden entwickelt, um die Herstellungskosten zu reduzieren und maximale Produktivität zu gewährleisten. Sie sind als modulare End-to-End-Lösungen mit Messtechnik verfügbar und im Bezug auf Durchsatz und Prozesstechnologie erweiterbar. Bei den Produktionslinien handelt es sich um vollständige Systeme (End-to-End), deren Durchsatz- und Verfahrenstechnologien aufgrund ihrer Modularität erweiterungsfähig sind. Als weltweiter Marktführer der Dünnschicht-PV-Technologie bietet das Unternehmen seinen Kunden langjährige Erfahrung in der amorphen und hocheffizienten Micromorph®- Tandem-Technologie.

Oerlikon Solar wurde von VLSI in einem kürzlich veröffentlichten Ranking zum “global number one solar turnkey line supplier” ernannt. Ausserdem ist das Unternehmen Gewinner des CELL AWARD 2009 in der Kategorie: ”best technical product for thin film module manufacturing”.

Oerlikon Solar hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und beschäftigt weltweit mehr als 750 Mitarbeiter an 13 Standorten. Das Unternehmen unterhält Verkaufs- und Servicecenter in den USA, Europa und China, Taiwan, Korea, Singapur und Japan.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.oerlikon.com/solar

Über Oerlikon
Oerlikon (SWX: OERL) zählt weltweit zu den führenden Hightech-Industriekonzernen mit einem Fokus auf Maschinen- und Anlagenbau. Das Unternehmen steht für innovative Industrielösungen und Spitzentechnologien in der Textilherstellung, Dünnfilmbeschichtung, Antriebs-, Präzisions-, Vakuumund Solartechnologie. Als Unternehmen mit schweizerischem Ursprung und einer 100-jährigen Tradition ist Oerlikon mit fast 16 500 Mitarbeitern an 158 Standorten in 37 Ländern heute ein Global Player. 2008 betrug der Konzernumsatz des Unternehmens CHF 4,8 Milliarden. Das Unternehmen steht in den jeweiligen Märkten an erster oder zweiter Position.
Für weitere Informationen:
Michael M. Schmidt
Head of Public Relations
Oerlikon Solar Ltd., Trubbach
Tel. +41 81 784 6439
michael.m.schmidt@oerlikon.com
Burkhard Boendel
Head of Corporate Communications
OC Oerlikon Management AG
Tel. +41 58 360 96 02
pr@oerlikon.com
Über Oerlikon Solar
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x