17.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Oerlikon verdoppelt Umsatz im Solarbereich

Der Schweizer Solarausrüster Oerlikon hat im ersten Halbjahr 2011 Umsatz und Ergebnis gesteigert. Der Umsatz wuchs um 29 Prozent auf 2,033 Milliarden Franken, der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) auf 187 Millionen Franken. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren noch 31 Millionen Franken Verlust entstanden. Die operative Marge stieg auf neun Prozent. Es gingen in den ersten sechs Monaten Bestellungen im Wert von 2,344 Milliarden Euro ein. Das sind zwölf Prozent mehr, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Im Geschäftsbereich Solar gelang im ersten Halbjahr eine deutliche Reduzierung seines negativen EBIT auf minus zwölf Millionen Franken. Der Bestellungseingang erhöhte sich deutlich auf 185 Millionen Franken. Nahezu verdoppelt wurde der Segmentumsatz und erreichte 133 Millionen Franken. Der Auftragsbestand belief sich auf 307 Millionen Franken.

Oerlikon bestätigt seine ursprüngliche Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2011 und sieht Potenzial für eine weitere Verbesserung der Profitabilität. Damit rechnet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2011 mit einem Umsatzwachstum von bis zu zehn Prozent gegenüber 2010, einem Rückgang des Bestellungseingangs um etwa zehn Prozent und einer EBIT-Marge von acht bis neun Prozent.

OC Oerlikon Management AG: ISIN CH0000816824 / WKN 863037

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x