Der Offshore-Windpark Dan Tysk. / Quelle: Vattenfall

03.12.14 Erneuerbare Energie

Offshore-Windpark DanTysk speist ersten Strom ein

Im Frühjahr 2015 soll mit dem Projekt DanTysk ein weiteres deutsches Offshore-Windkraftwerk komplett am Netz sein. Das gab der Energiekonzern Vattenfall heute bekannt, in dessen Auftrag der Windpark 70 Kilometer westlich der Insel Sylt umgesetzt wird. Ihm zufolge speist seit heute die erste Anlage des Projektes Windstrom von der Nordsee in das deutsche Stromnetz ein. Die insgesamt 80 Windenergieanlagen würden nun Anlage für Anlage sukzessive ans Netz gehen. DanTysk ist ein Joint Venture von Vattenfall (51%) und den Stadtwerken München (49%).

Das Windkraftwerk DanTysk umfasst 80 Windräder der 3,6-Megawatt (MW)-Klasse des Herstellers Siemens, deren Höhe vom Meeresspiegel bis zur Rotorblattspitze knapp 150 Meter beträgt. DanTysk entsteht auf einer Fläche von 70 Quadratkilometer (rund 7.000 Fußballfelder) in der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) an der Grenze zu dänischen Hoheitsgewässern und soll über eine installierte Leistung von 288 MW verfügen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x